Feinwerkmechanik-Kongress 2016

Ein sehr nützliches Programm erwartete Sie in einer bekannten und attraktiven Umgebung. Der Feinwerkmechanik-Kongress 2016 von Bundesverband Metall und Charles Coleman Verlag fand am 21. und 22. Oktober 2016 im Vogel Convention Center in Würzburg statt.

Metallbaukongress 2016 Liste

Auch dieses Jahr profitierten Sie von dem Wissensvorsprung zu aktuellen Themen aus Technik, Software, Recht für Feinwerkmechaniker und Management.

Am 21. und 22. Oktober 2016 fanden im Vogel Convention Center in Würzburg der diesjährige Metallbau- und der Feinwerkmechanik-Kongress statt. Nützliche Vorträge, aussagekräftige Aussteller und ein festlicher Auszeichnungsabend boten beste Voraussetzungen für einen rundum gelungenen Branchentreff.
Die Teilnehmer beider Kongresse ließen es sich trotz meist voller Auftragsbücher nicht nehmen, an den zwei Tagen in Würzburg Kollegen zu treffen, aktuelle Informationen zu erhalten und interessante Gespräche zu führen.
Den Einführungsvortrag von Dirk Werner (IW Institut der deutschen Wirtschaft Köln) und Diether Hils (BVM) zur Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung im Metallhandwerk hörten die Teilnehmer am Metallbaukongress und am Feinwerkmechanik-Kongress zusammen, da dieses Problem in den nächsten Jahren das gesamte Metallhandwerk beschäftigen wird. Die Referenten lieferten Fakten zur Situation und machbare Hilfen sowie Lösungsvorschläge für das Problem.

Am Abend folgte das Highlight des Kongresses, die festliche Verleihung des Deutschen Metallbaupreises und des Feinwerkmechanikpreises.

Den Abschluss des Kongresses bildete der ungewöhnliche Vortrag von Prof. Claus Mattheck, der „Denkwerkzeuge aus der Natur ableitete“ und viele interessante Ansätze für den Leichtbau lieferte. Er inspirierte die Teilnehmer mindestens dazu, mit offenen Augen durch die Natur zu gehen.

Bei diesem Vortrag waren auch wieder die Feinwerkmechaniker dabei, die zuvor in einem spannenden zweitätigen Programm unter anderem umfangreiche Informationen zu „Industrie 4.0 in KMU“ zu „Rechtsfragen für Feinwerkmechanik-Zulieferbetriebe“ und zur „Digitalen Fertigung“ bekommen hatten.

Die begleitende Fachausstellung von Zulieferern des Metallhandwerks fand in den Pausen den regen Zuspruch der Metallhandwerker. In der Sheddachhalle konnten sie sich aus erster Hand über Neuheiten für ihren betrieblichen Alltag informieren.



Der nächste Feinwerkmechanik-Kongress findet am 3. und 4. November 2017 im dann neu eröffneten Carmen-Würth-Forum in Künzelsau statt.

In der Bildergalerie sehen Sie viele interessante Bilder vom Metallkongress.


Über folgende nützliche Themen wurde 2016 referiert:

Freitag, 21. Oktober 2016
Ca. 12:45 Uhr Begrüßung
13:00 Uhr

1.) Einleitungsvortrag – Gemeinsam für beide Kongresse

Fachkräftesituation und Wege der Nachwuchswerbung


Dirk Werner, Leiter Kompetenzfeld Berufliche Qualifizierung und Fachkräfte, iw Institut der deutschen Wirtschaft, Köln
Dipl.-Ing. Diether Hils, GF Berufsbildung, Bundesverband Metall, Essen
13:45 Uhr

2.) Industrie 4.0 in KMU

1. Neue Technologien und ihre (unausgeschöpften) Nutzungspotentiale

2. Industrie 4.0 - Aufgabenschwerpunkte der gegenwärtigen Technik


Prof. Dr. Rüdiger Haas
und
Dr. Maja Jeretin-Kopf, Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft
Institute of Materials and Processes (IMP)
14:45 Uhr Pause
15:45 Uhr

3.) Industrie 4.0 – Erfolgreich umsetzen mit dem Assistenzsystem von ValueFacturing


Dipl.-Ing. Johann Hofmann
Maschinenfarbik Reinhausen GmbH, Regensburg
16:45 Uhr

4.) Digitale Fertigung und Industrie 4.0 - CELOS


Patrick Beller
dmg electronics GmbH
Ca. 17:45 Uhr Ende des ersten Kongresstages
19:45 Uhr Einlass der Abendveranstaltung

Verleihung der Branchenpreise Deutscher Metallbaupreis und Feinwerkmechanikpreis als Auszeichnung für herausragende Projekte im Metallhandwerk.
Feinwerkmechanikpreis Logo
20:00 Uhr Buffeteröffnung

Samstag, 22. Oktober 2016
8:30 Uhr

5 .) Rechtsfragen für Feinwerkmechanik-Zulieferbetriebe


Dr. Zipse
Kanzlei Friedrich Graf von Westphalen & Partner Köln
9:15 Uhr

6.) Energiemonitor


Gildemeister
10:00 Uhr Pause
11:00 Uhr

7.) Vom Reißbrett zum PC - die digitale Konstruktion im Maschinenbau


Dipl.-Ing. Ivo Karrasch
Nico GmbH Maschinen & Anlagen Konstruktion, Berlin
12:00 Uhr

8.) Schlußvortrag – Gemeinsam für beide Kongresse

Die Denkwerkzeuge nach der Natur



Prof. Claus Mattheck, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
ca. 13:00 Uhr Verabschiedung

Stand: 17. Oktober 2016 (Änderungen vorbehalten)