Aktuelle Ausgabe 01.2020

Titelthema: Ergonomie hilft immer
Bei der oft lang andauernden Nutzung von Elektrowerkzeugen beim Metallbauer erleichtert jedes Gramm eingespartes Gewicht die Arbeit. Wenn dann das Werkzeug noch gut in der Hand liegt und sich leicht und intuitiv bedienen lässt, hilft das zusätzlich dabei, gesundheitlichen Schäden vorzubeugen und die Ermüdung zu begrenzen.

Statik: Was Metallbauer und Statiker brauchen
Viele Metallbaubetriebe arbeiten sehr eng mit einem Statikbüro zusammen, einige - meist größere - Firmen haben einen eigenen Statiker. Trotzdem sollte der Chef über einige statische Grundkenntnisse verfügen, um die Machbarkeit seiner Konstruktionen einschätzen zu können. Dabei helfen diverse Programme zusätzlich.

Tore: Bauteile fürs Extreme
Je nach Anwendungsbereich werden an Torkonstruktionen eine ganze Reihe von Anforderungen gestellt. Dabei sind nicht immer die Produkte „von der Stange“ gefragt, sondern die Tore müssen teilweise extreme Funktionen erfüllen. Diese Sonderkonstruktionen sind ein dankbares aber auch anspruchsvolles Betätigungsfeld für den Torbauer.

Weitere Themen:
  • Schadensfall: Unsachgemäße Reparaturschweißung
  • Fachregelwerk: Neue Normen und Regelungen
  • AGBs: Rechtssicherheit durch optimale Formulierungen

Vorschau auf die nächste Ausgabe

Titelthema: Wahl des richtigen Werkstoffs zum Schweißen
Je nach Einsatzgebiet und Fügeverfahren kommt der Auswahl des richtigen Werkstoffs für eine Metallbaukonstruktion eine große Bedeutung zu. Der Metallbauer muss die Statik, die Einsatzbedingungen und die Schweißeignung des Materials beachten. Dass dabei immer wieder Fehler gemacht werden, zeigt der Beitrag.

Aufmaß: Moderne Technik hilft
Bei komplexen, krummen und schiefen oder frei geformten Objekten müssen nicht nur Bandmaß und Zollstock, sondern auch so manche digitale Aufmaßsysteme passen. 3D-Laserscanner erfassen alles in Sekundenschnelle. Doch nicht nur bei komplizierten Formen bringt die digitale Aufmaßhilfe Effizienzgewinn, Fehlervermeidung und Zeitersparnis.

Konstruktionstechnik: Welche Toleranzen gelten
Keine handwerklich gefertigte Konstruktion gleicht genau der anderen. Abweichungen innerhalb zulässiger Toleranzen sind möglich und zulässig. Obwohl es die Kunden des Metallbauers manchmal anders sehen. Doch welche Toleranzen gelten für welche Konstruktion und welches Verfahren?

Weitere Themen

  • Stahlbau: Baustähle neu genormt
  • Schadensfall: Fehlerhaftes Schweißen von Kappenträgern
  • Nachfolge: Das Unternehmen geordnet übergeben


Die M&T Metallhandwerk & Technik Ausgabe 2.2020 erscheint am 6. Februar 2020