Begeisterndes Metallhandwerk

Nutzwertige Vorträge, informative Aussteller und herausragende Objekte beim Festabend sowie die Verleihung des Deutschen Metallbaupreises und des Feinwerkmechanikpreises – in Würzburg kamen Ende Oktober die Metallbauer und Feinwerkmechaniker voll auf ihre Kosten.

Metallbaukongress 2019 Publikum
Foto: Stefan Bausewein

Ein volles Haus erlebten die über 300 Metallhandwerker, die zu ihrem Branchentreff ins VCC nach Würzburg kamen. Zwei Tage voller Information, Austausch und Infotainment erwarteten die Teilnehmer, die den Metallkongress nutzten, mit Kollegen ins Gespräch zu kommen, sich bei den Ausstellern der Fachschau zu informieren oder sich am Festabend Best-Practice-Beispiele der Gewinner der beiden Branchenpreise anzuschauen. Die Vorträge der hochkarätigen Referenten wurden auf den Teilnehmer-Fragebögen teils mit Bestnoten bewertet.

Nutzwertige Vorträge

BVM-Präsident Erwin Kostyra begrüßte Metallbauer und Feinwerkmechaniker in Würzburg, freute sich über das zahlreiche Erscheinen und wünschte allen Teilnehmern zwei spannende Kongresszüge und -tage. Das bewährte Moderatorenduo Michael Winterhalter und Oliver Windeck führte anschließend gekonnt und souverän durch das Programm.

Gleich der erste Vortrag, den Feinwerkmechaniker und Metallbauer gemeinsam hörten, war ein unbestrittenes Highlight. Unter dem Titel „Von der Belegschaft zur Mannschaft“ berichtete Peter Ebel, Geschäftsführer der Philipp Ebel & Sohn aus Taunusstein, aus seinem Betrieb und eigener Erfahrung, wie es ihm gelingt Mitarbeitergewinnung, -motivation und -führung in Zeiten des Fachkräftemangels unter einen Hut zu bekommen und engagiert zu vermitteln. Mit großer Begeisterung stellte er viele Möglichkeiten und Chancen vor, die sich in der einen oder anderen Form letztlich jedem noch so kleinen Metallbetrieb bieten. Oft seien es nur kleine Veränderungen, die eine große Wirkung entfalteten, resümierte er.

Im zweiten Referat für die Metallbauer informierte Martin Juhn von Fronius Deutschland über neue effektive Schweißtechnik des österreichischen Herstellers. Unter dem Titel „Sprachvielfalt & Mechanisierung = Zeitersparnis“ stellte er erfolgreiche Beispiele für „Beschleunigung in der Werkstatt“ vor.

Nach der Pause, die die Metallbauer an den Ständen der zahlreichen Aussteller und beim Netzwerken verbrachten, ging es um die Neufassung der Toleranznorm DIN 18202, die im Juli 2019 veröffentlicht worden war. Ralf Ertl, Beratender Ingenieur für das Bauwesen aus München und Obmann des Normenausschusses NABau „Bautoleranzen, Baupassungen“ im DIN, berichtete über die Neuigkeiten in der Norm und die Auswirkungen auf die Schnittstelle Metallfassade/Rohbau. Neu sind unter anderem der Grundsatz des Boxprinzips für einen Passungsraum, die Möglichkeit der Kombination von Toleranzarten, eine dritte Längenmessung in Bauteilmitte für das Boxprinzip, die Erweiterung von Messpunkten und die Rolle von Fugen.

Für alle Metallbauer, die Aluminiumprofile verarbeiteten, brachte der Vortrag von Walter Lonsinger, Geschäftsführer des AUF, neue Erkenntnisse. Er erläuterte, wie das große Thema „Nachhaltigkeit im Bauwesen“ ganz konkret mit der Organisation geschlossener Wertstoffkreisläufe für Aluminium-Fenster, -Türen und -Fassaden mit Hilfe des AUF umgesetzt werden kann. Sein Fazit: Aluminiumrecycling ist technisch ausgereift, wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll und der Metallbauer kann sich damit durchaus für Ausschreibungen qualifizieren.

Den Abschluss des ersten Kongresstages bildete der Vortrag von Matthias Willberg, Strategischer Vertrieb von Orgadata. Er erläuterte Beispiele, wie eine digitale Auftragsbearbeitung aussehen und wie es den Unternehmen gelingen kann, mit effizienten digitalen Prozessen die handwerkliche in die digitale Welt zu überführen.

Feierlicher Festabend

Der Freitagabend war geprägt durch die Verleihung der beiden Branchenpreise Deutscher Metallbaupreis und Feinwerkmechanikpreis. Sieben herausragende Metallhandwerker wurden für ihre besonderen Objekte ausgezeichnet. Lesen Sie dazu auch den Beitrag in M&T 11.2019, Seite 28.

Am Samstagmorgen ging es um das wichtige und spannende Thema „Schweißschäden“. BVM-Berater Frank Kania und Jörg Dombrowski vom Coleman-Verlag stellten spannende Schadensfälle beim Schweißen vor. Mit vielen Beispielen in Wort und Bilder erläuterten sie in einem kurzweiligen Vortrag typische Schweißschäden und gaben hilfreiche Tipps zur Fehlervermeidung. Die Fälle stammten alle aus dem gerade erschienenen neuen Buch aus dem Coleman-Verlag und fanden das ungeteilte Interesse der Zuhörer.

Aktuelles aus der Normung der ATV für die Metallbauarbeiten versprach dann der Vortrag von Oliver Windeck, Obmann des Normenausschusses „DIN 18360“, und Karsten Zimmer vom BVM. Der Normentext wurde gestrafft, der Anwendungsbereich erweitert, Kapitel 4 (mit Nebenleistungen und besonderen Leistungen) wurde angepasst und präzisiert. Die Zuhörer erfuhren aus erster Hand, was das konkret für ihre betriebliche Praxis bedeutet.

Zu einer fundierten Rechtsberatung standen dann die Rechtsanwälte Weiss & Weiss zum Abschluss des spannenden Metallkongresses auf der Bühne. Das „juristische Ehepaar“ informierte gekonnt und praxisnah über die wichtigsten Fragen zum ganz aktuellen Thema „Schutz der Leistung“. Anhand zahlreicher Bespiele erhielten die Zuhörer nützliche Tipps und die vielen Fragen aus dem Auditorium zeigten, wie nachhaltig die beiden Juristen den Nerv der Metallbauer getroffen hatten. Jeder konnte etwas für seine betrieblichen Alltag mitnehmen.

Sehen Sie hier das Video zur Veranstaltung

„Save the date“ 2020

Metallbaukongress 2020 Save the date

In den Vortragspausen wurden die Teilnehmer von den zahlreichen Ausstellern der Fachschau erwartet. Dort konnten sich die Metallbauer über neue Produkte, Innovationen und Highlights informieren und teilweise auch deren Verfahrensweisen testen. Die Shedhalle des Vogel Convention Centers (VCC) bot dafür den passenden Rahmen. Der nächste Metallkongress (für Metallbauer und Feinwerkmechaniker) findet am 30. und 31. Oktober 2020 in Melle statt. Gastgeber ist im nächsten Jahr das Unternehmen Solarlux.

Letzte Aktualisierung: 19.11.2019