Innentür-Antrieb: Hygienisch öffnen

In allen öffentlichen Gebäuden spielt neben der Barrierefreiheit das Thema Hygiene eine wichtige Rolle: Bakterien übertragen sich besonders häufig über den Türdrücker.

berührungslos Türdrücker Hörmann Portamatic
Die Patienten von Allgemeinmediziner Dr. Christoph Ahlers können die Praxis nun berührungslos verlassen und sind somit vor einer bakteriellen Übertragung beim Betätigen des Türdrückers geschützt. Fotos: Hörmann

Ein berührungsloser Türöffner kann Ansteckung verhindern und ist leicht nachzurüsten – auch in Mietobjekten. Lesen Sie, wie ein Allgemeinmediziner das für sich und seine Patienten genutzt hat.

Werden Durchgangstüren häufig mit Antrieben automatisiert, müssen die meisten Türen zu Patientenzimmer, Büro oder Sanitäranlagen immer noch manuell geöffnet werden.

Allgemeinmediziner Dr. Christoph Ahlers setzt in seiner Praxis auf den Innentür-Antrieb PortaMatic und erzählt, warum dies in seinen Augen Standard sein sollte.
„Als Allgemeinmediziner habe ich es zu sechzig Prozent mit bakteriellen oder grippalen Infekten zu tun. Diese werden entweder durch Tröpfchen in der Luft oder besonders häufig über Türklinken übertragen. Ich brauche deshalb für meine Praxis eine Lösung, damit meine Patienten berührungs-
los die Türen passieren können,“ erzählt der Allgemein- und Sportmediziner aus Bielefeld.

Oft gibt es zwar fest installierte Desinfektionsspender, diese bleiben aber wirkungslos, wenn anschließend per Hand der Türdrücker betätigt werden muss. Automatische Türsysteme werden daher immer mehr gefordert. Diese Anforderung haben Arztpraxen und Krankenhäuser, aber auch alle sonstigen öffentlichen Gebäude, in denen viele Menschen aufeinander treffen. Die Tür stellt meist einen hygienischen Bruch dar: die Toilettenspülung kann oft berührungslos betätigt werden, ebenso wie der Wasserhahn zum Händewaschen und der Papierspender zum Händeabtrocknen. Anschließend muss jedoch der Türdrücker betätigt werden, um die Sanitäranlagen zu verlassen.
Dr. Ahlers entschied sich in seiner Praxis für den Innentür-Antrieb PortaMatic von Hörmann/Steinhagen, der zusammen mit einem speziellen Taster Türen berührungslos öffnet und schließt.


Öffnen und Schließen per App und Wandtaster möglich


Klaus Recker von Hörmann erklärt die Einsatzbereiche und Vorteile des Antriebs: „Der PortaMatic ist für Holz- und Stahltüren bis zu einem Gewicht von 125 Kilogramm und ohne Funktionsanforderung wie Brandschutz geeignet und sowohl in weiß als auch in silber erhältlich. Ein Licht- und/oder ein Warnsignal können bei Bedarf aktiviert werden, sodass sie Information geben, wenn die Tür öffnet oder schließt. Der Antrieb lässt sich per Handsender, Wandtaster oder App bedienen. In der Praxis von Dr. Ahlers haben wir einen Taster für die berührungslose Öffnung eingebaut, sodass auf die Betätigung des Türdrückers verzichtet werden kann. Der Antrieb eignet sich auch für Mietobjekte, da er sich problem- und rückstandslos entfernen lässt. Man kann die Verkabelung auf Putz nachrüsten oder Unterputz legen, wie bei Dr. Ahlers. Besonders in öffentlichen Einrichtungen und Krankenhäusern spielt aber auch der Preis eine wichtige Rolle: Der PortaMatic ist circa 25 Prozent günstiger als vergleichbare Antriebe.“
Besonders in medizinischen Einrichtungen ist es unabdingbar, dass die Nachrüstung des Tür-Antriebs schnell und bei laufendem Betrieb durchgeführt werden kann. „Obwohl wir durch die Installation einen großen Schritt in der modernen Ausstattung unserer Praxisräume gehen, müssen wir nicht den Betrieb für einige Tage unterbrechen. Unsere Antriebe wurden an einem Mittwochnachmittag montiert,“ sagt Dr. Christoph Ahlers.


Fazit: Chancen für ein Zusatzgeschäft nutzen


berührungsloses Türöffnen Türen Innentüren
Patientin Brigitte Gowor ist begeistert von der berührungslosen Türöffnung.

Von dem Ergebnis sind auch die Patienten begeistert: „Ich komme regelmäßig zur Untersuchung in die Praxis und habe immer Sorge, dass ich mich über die Türklinken anstecken könnte. Das ist jetzt vorbei, die Praxisräume machen jetzt einen tollen professionellen Eindruck,“ freut sich Patientin Brigitte Gowor. Und auch Dr. Christoph Ahlers ist nachhaltig von der Entscheidung überzeugt, seine Praxis mit dem PortaMatic ausgestattet zu haben: „Überall, wo viele Menschen aufeinandertreffen und besonders in medizinischen Einrichtungen sollten Türantriebe Standard sein.“ Metallbauer sollten die Chance auf ein Zusatzgeschäft zu ihren bereits eingebauten Türen oder bei Neubauten nutzen.

Film-Tipp

Im Film zeigen wir die Montage des Antriebs und das berührungslose Öffnen in der Arztpraxis von Dr. Ahlers. Sie finden den Film auf unserem Video-Portal: www.metallbauTV.de .

Montageschritte in der Fotostrecke

Zügig montiert und bei Bedarf problemlos rückstandsfrei entfernt.

Letzte Aktualisierung: 05.04.2017