Metallbaukongress 2018: Die Themen

Würzburg ist Ende Oktober der Treffpunkt der Metallhandwerks-Szene. Unternehmer aus ganz Deutschland nehmen an topaktuellen Fachvorträgen teil, netzwerken mit Kollegen und nutzen gezielt die Beratung ihrer Zulieferfirmen.

Metallbaukongress 2016 Sternberger

Am 26. und 27. Oktober veranstalten der Bundesverband Metall (BVM) und die Fachzeitschrift M&T-Metallhandwerk in Würzburg den Metallkongress 2018. Freitagnachmittag und Samstagvormittag liefern praxisbezogene Fachvorträge über aktuelle Themen aus Technik und Betriebsführung ein hochgradig nützliches Programm. Ergänzungen mit Perspektive liefern Trendthemen, die die Branche darüber informieren, was mitelfristig wichtig wird. Der Austausch mit Zulieferern in Form von individueller Beratung auf der zugehörigen Fachschau bietet zusätzlichen wertvollen Nutzen.
Folgende Themen erwarten Sie in diesem Jahr:

  • Gelungene Kooperationen von Metallhandwerksbetrieben
  • Schweißen:
    - Neue Lösungen für das Handwerk
    - Verfahrensprüfungen und Standard-Schweißverfahren
  • Musterbauordnung und Musterverwaltungsvorschrift Technische Baubestimmung (MVV TB), neue Landesbauordnungen
  • Schimmelpilz in Gebäuden mit dichten Fenstern
  • Neue Entwicklungen bei Gläsern und Verglasungen
  • Sicherheit und Smart-home: Neue Trends und Chancen
  • Software: Hilfen für die Planung
  • Baurecht: Praxis-Beispiele aus dem Metallhandwerk

Metallbaukongress 2016 Fachschau
Foto: Stefan Bausewein

Einzelheiten zum Programm finden Sie etwas weiter unten auf dieser Seite.

Am Freitagabend findet auf dem Festabend die Verleihung des Deutschen Metallbaupreises 2018 und des Feinwerkmechanikpreises 2018 statt. Dann erhalten die Preisträger ihre Trophäen und ihre Objekte werden erstmals in Kurzvideos einem breiten Fachpublikum vorgestellt.

Metallbaukongress 2018 - Die Themen

Moderation der Veranstaltung: Oliver Windeck, Geschäftsführer der Metallbau Windeck GmbH und Michael Winterhalter, Geschäftsführer der Stahl- und Metallbau Winterhalter GmbH

Freitag, 26. Oktober 2018

12:45 Uhr Begrüßung

13:00 Uhr - 1. Vortrag:  
Eröffnungsvortrag für beide Kongresse
n.n.

13:30 Uhr - 2. Vortrag:  
Moderne Schweißtechnik im Metallbau optimal nutzen
n.n., EWM AG

14:00 Uhr - 3. Vortrag:
Die Auswirkungen der MVV-TB auf Planung und Ausführung
Dr. Marthe-Louise Fehse, KOPP-ASSENMACHER & NUSSER, Berlin
Der Vortrag beschäftigt sich mit der sukzessiven Neugestaltung der Landesbauordnungen im Hinblick auf bauproduktenrechtliche Regelungen. Dazu werden die Unterschiede des neuen Systems der Musterverwaltungsvorschrift Technische Baubestimmung (MVV-TB) zu dem „alten“ System der Bauregellisten dargestellt. Anschließend werden die Konsequenzen dieser Unterschiede für die Planung und Ausführung, unter besonderer Berücksichtigung des täglichen Umgangs mit den für das Metallhandwerk gebräuchlichen Bauprodukten, herausgestellt. Der Vortrag geht in diesem Zusammenhang auch auf mögliche Haftungskonsequenzen der betroffenen Unternehmer ein.

14:30 bis 15:30 Uhr - Kaffee und Kontakte

15:30 Uhr - 4. Vortrag:  
Planen und Arbeitsvorbereitung mit Software für das Metallbauerhandwerk
n.n., Orgadata AG

16:00 Uhr - 5. Vortrag: 
Vortrag: Nachträge nach BGB und VOB
Peter & Christina Weiss, Weiss + Weiss Kanzlei für privates Baurecht
Nach der Baurechtreform sind, anders als zuvor, auch im BGB ausdrückliche Regelungen zu Nachträgen enthalten. Das Verständnis dieser Regelungen und derjenigen der VOB/B ist grundlegend für das Erkennen und Durchsetzen von Nachträgen. Die Systematik der Nachtragsregelungen im BGB als auch in VOB/B ist sehr klar und sehr zwingend, was in der Praxis oft nicht beachtet wird. Damit wird schlicht Geld verschenkt. Auftraggeber neigen dazu, die Verantwortung für fehlerhafte, widersprüchliche oder unvollständige Leistungsverzeichnisse und Planungsunterlagen in wirtschaftlicher Hinsicht dem Auftragnehmer aufzubürden. Dies geschieht oft mit fehlerhaften Argumentationen, mit unwirksamen Vertragsklauseln und in Verkennung der Rechtslage. Der Schwerpunkt des Vortrages wird in der Darstellung der Nachtragsystematik sowie der Durchsetzung der Nachträge unter Berücksichtigung der üblichen Auftraggeber-Argumentationen zur Abwehr von Nachträgen liegen. Während des Vortrages und auch im Anschluss daran sind Fragen der Teilnehmer zugelassen und ausdrücklich erwünscht. Die Teilnehmer werden aktiv in den Vortrag einbezogen und dürfen und sollen eigene Erfahrungen einbringen.

17:45 Uhr - Ende des ersten Kongresstages

Deutscher Metallbaupreis Pokale
Pokale Deutscher Metallbaupreises und Feinwerkmechanikpreis. Foto: Stefan Bausewein

19:45 Uhr - Feierliche Abendveranstaltung mit Buffet

Verleihung der Branchenpreise Deutscher Metallbaupreis und Feinwerkmechanikpreis als Auszeichnung für herausragende Projekte im Metallhandwerk.
Yvonne Schneider, Jörg Dombrowski, John-Thomas Siehoff, Charles Coleman Verlag, Köln

Samstag, 27. Oktober 2018

9:00 Uhr - 6. Vortrag:
Vortrag: Verfahrensprüfung ISO 15614-1 und Standardschweißverfahren ISO 15612 – Schweißtechnische Erleichterungen für das Handwerk?
Dipl.-Ing. Frank Kania, Bundesverband Metall, Essen
Im Dezember 2017 ist die neue Norm für Verfahrensprüfungen erschienen. Zeitgleich wird die ISO 15612 „Standardschweißverfahren“ überarbeitet. Welche Neuerungen müssen die schweißtechnischen Betriebe beachten und gibt es ggf. Vorteile für kleine und mittelständische Betriebe. Über die neusten Entwicklungen in der Normung berichtet Dipl.-Ing. und Schweißfachingenieur Frank Kania vom Bundesverband Metall.

10 bis 11 Uhr - Kaffee und Kontakte

11:00 Uhr - 7. Vortrag: 
Schimmelpilz im Fensterfalz
Jürgen Sieber, ö.b.u.v. Sachverständiger im Glaserhandwerk

12:00 Uhr - 8. Vortrag: 
Glas im Bauwesen – Neuerungen aus nationalem und europäischen Normenausschüssen
n.n.

 ca. 13:00 Uhr - Verabschiedung  
 
Stand: 16. Mai 2018