Metallbaukongress 2018: Das waren die Themen

Würzburg war Ende Oktober der Treffpunkt der Metallhandwerks-Szene. Unternehmer aus ganz Deutschland nahmen an topaktuellen Fachvorträgen teil und nutzten gezielt die Beratung ihrer Zulieferfirmen.

Metallbaukongress 2016 Sternberger

Am 26. und 27. Oktober veranstalteten der Bundesverband Metall (BVM) und die Fachzeitschrift M&T-Metallhandwerk in Würzburg den Metallkongress 2018. Freitagnachmittag und Samstagvormittag lieferten praxisbezogene Fachvorträge über aktuelle Themen aus Technik und Betriebsführung ein hochgradig nützliches Programm. Ergänzungen mit Perspektive lieferten Trendthemen, die die Branche darüber informierten, was mitelfristig wichtig wird. Der Austausch mit Zulieferern in Form von individueller Beratung auf der zugehörigen Fachschau bot zusätzlichen wertvollen Nutzen.

Treffpunkt der Metallhandwerks-Branche ist in diesem Jahr das VCC in Würzburg. Hier informieren sich über 300 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet zu allen wichtigen und aktuellen Themen des Metallhandwerks. Hochkarätige Referenten bieten den Unternehmerinnen und Unternehmern in zwei Kongresszügen spannende und hilfreiche Vorträge – jeweils genau zugeschnitten auf den Metallbau und die Feinwerkmechanik. Die Fachschau führender Zulieferer des Metallhandwerks dient der Beratung der Handwerker in Sachen Produktivität und Innovation. Save the date: 25. und 26. Oktober 2019 im VCC in Würzburg.


Folgende Themen erwarteten Sie in diesem Jahr:

  • Schweißen:
    - Neue Lösungen für das Handwerk
    - Verfahrensprüfungen und Standard-Schweißverfahren
  • Musterbauordnung und Musterverwaltungsvorschrift Technische Baubestimmung (MVV TB), neue Landesbauordnungen
  • Schimmelpilz in Gebäuden mit dichten Fenstern
  • Neue Entwicklungen bei Gläsern und Verglasungen
  • Software: Hilfen für die Planung
  • Baurecht: Praxis-Beispiele aus dem Metallhandwerk

Metallbaukongress 2016 Fachschau
Foto: Stefan Bausewein

Einzelheiten zum Programm finden Sie etwas weiter unten auf dieser Seite.

Am Freitagabend fand auf dem Festabend die Verleihung des Deutschen Metallbaupreises 2018 und des Feinwerkmechanikpreises 2018 statt. Dort erhielten die Preisträger ihre Trophäen und ihre Objekte wurden erstmals in Kurzvideos einem breiten Fachpublikum vorgestellt.

Metallbaukongress 2018 - Die Themen

Moderation der Veranstaltung: Oliver Windeck, Geschäftsführer der Metallbau Windeck GmbH und Michael Winterhalter, Geschäftsführer der Stahl- und Metallbau Winterhalter GmbH

Freitag, 26. Oktober 2018

12:45 Uhr Begrüßung und Eröffnungsvortrag

13:30 Uhr - 2. Vortrag:  
Moderne Schweißtechnik im Metallbau optimal nutzen
Stanislav Wiens, EWM AG
Im Schwerpunkt geht es in dem Vortrag um die Qualifizierung von Schweißprozessen im Rahmen der EN 1090 mit Hilfe moderner Schweißgeräte. Es werden die Möglichkeiten für Betriebe zur Qualifizierung von Schweißprozessen beschrieben, die nach der EN 1090 zertifiziert sind oder eine Zertifizierung anstreben. Die digitale Erstellung und Verwaltung der Schweißdokumentation ist dabei eine große Hilfe und Entlastung für die Betriebe.
Außerdem werden die modifizierten MIG/MAG-Prozesse erläutert, die mit modernen Schweißgeräten angewendet und sinnvoll eingesetzt werden können.

14:00 Uhr - 3. Vortrag:
Die Auswirkungen der MVV-TB auf Planung und Ausführung
Dr. Marthe-Louise Fehse, KOPP-ASSENMACHER & NUSSER
Der Vortrag beschäftigt sich mit der sukzessiven Neugestaltung der Landesbauordnungen im Hinblick auf bauproduktenrechtliche Regelungen. Dazu werden die Unterschiede des neuen Systems der Musterverwaltungsvorschrift Technische Baubestimmung (MVV-TB) zu dem „alten“ System der Bauregellisten dargestellt. Anschließend werden die Konsequenzen dieser Unterschiede für die Planung und Ausführung, unter besonderer Berücksichtigung des täglichen Umgangs mit den für das Metallhandwerk gebräuchlichen Bauprodukten, herausgestellt. Der Vortrag geht in diesem Zusammenhang auch auf mögliche Haftungskonsequenzen der betroffenen Unternehmer ein.

14:30 bis 15:30 Uhr - Kaffee und Kontakte

15:30 Uhr - 4. Vortrag:  
BIM – ein Hoch auf das, was vor uns liegt
Henning Wagner, ORGADATA AG
Die einen sprechen vom Kulturwandel im Bauwesen, andere wissen nicht so genau, was auf sie zukommen mag. Wiederum andere äußern gewisses Unbehagen. Das Kurzwort BIM für „Building Information Modelling“ löst ganz unterschiedliche Reaktionen (und Emotionen) aus. Im Kern steckt hinter BIM, dass sich die verschiedenen am Bau beteiligten vernünftig, umfassend und für alle Beteiligten vorteilhaft abstimmen. Henning Wagner vom Softwarehaus Orgadata gibt einen Ausblick auf das, was die Metallbaubranche von BIM erwarten darf.

Lageplan Metallbaukongress 2018
Der Metallbaukongress findet in der Rotationshalle und der Feinwerkmechanik-Kongress findet im Raum Max-Planck statt. Wir freuen uns auf Sie.

16:00 Uhr - 5. Vortrag: 
Nachträge nach BGB und VOB
Peter & Christina Weiss, Weiss + Weiss Kanzlei für privates Baurecht
Nach der Baurechtreform sind, anders als zuvor, auch im BGB ausdrückliche Regelungen zu Nachträgen enthalten. Das Verständnis dieser Regelungen und derjenigen der VOB/B ist grundlegend für das Erkennen und Durchsetzen von Nachträgen. Die Systematik der Nachtragsregelungen im BGB als auch in VOB/B ist sehr klar und sehr zwingend, was in der Praxis oft nicht beachtet wird. Damit wird schlicht Geld verschenkt. Auftraggeber neigen dazu, die Verantwortung für fehlerhafte, widersprüchliche oder unvollständige Leistungsverzeichnisse und Planungsunterlagen in wirtschaftlicher Hinsicht dem Auftragnehmer aufzubürden. Dies geschieht oft mit fehlerhaften Argumentationen, mit unwirksamen Vertragsklauseln und in Verkennung der Rechtslage. Der Schwerpunkt des Vortrages wird in der Darstellung der Nachtragsystematik sowie der Durchsetzung der Nachträge unter Berücksichtigung der üblichen Auftraggeber-Argumentationen zur Abwehr von Nachträgen liegen. Während des Vortrages und auch im Anschluss daran sind Fragen der Teilnehmer zugelassen und ausdrücklich erwünscht. Die Teilnehmer werden aktiv in den Vortrag einbezogen und dürfen und sollen eigene Erfahrungen einbringen.

17:45 Uhr - Ende des ersten Kongresstages

Deutscher Metallbaupreis Pokale
Pokale Deutscher Metallbaupreises und Feinwerkmechanikpreis. Foto: Stefan Bausewein

19:45 Uhr - Feierliche Abendveranstaltung mit Buffet

Verleihung der Branchenpreise Deutscher Metallbaupreis und Feinwerkmechanikpreis als Auszeichnung für herausragende Projekte im Metallhandwerk.
Yvonne Schneider, Jörg Dombrowski, John-Thomas Siehoff, Charles Coleman Verlag, Köln

Samstag, 27. Oktober 2018

9:00 Uhr - 6. Vortrag:
Verfahrensprüfung ISO 15614-1 und Standardschweißverfahren ISO 15612 – Schweißtechnische Erleichterungen für das Handwerk?
Dipl.-Ing. Frank Kania, Bundesverband Metall
Im Dezember 2017 ist die neue Norm für Verfahrensprüfungen erschienen. Zeitgleich wird die ISO 15612 „Standardschweißverfahren“ überarbeitet. Welche Neuerungen müssen die schweißtechnischen Betriebe beachten und gibt es ggf. Vorteile für kleine und mittelständische Betriebe. Über die neusten Entwicklungen in der Normung berichtet Dipl.-Ing. und Schweißfachingenieur Frank Kania vom Bundesverband Metall.

10 bis 11 Uhr - Kaffee und Kontakte

11:00 Uhr - 7. Vortrag:
Schimmelpilz im Fensterfalz : Dichte Gebäude unter Überdruck
Jürgen Sieber, ö.b.u.v. Sachverständiger im Glaserhandwerk
Mittlerweile ist der Schimmelpilz im Fensterfalz eine der häufigsten Schadensfälle im Fensterbau. Dabei spielt es keine Rolle, welche Rahmenmaterialien verwendet wurden. Häufig wird dem Fensterbauer – zu Unrecht - die Schuld dafür zugeschoben. Kondensat und damit verbunden Schimmelpilz in den Fensterfälzen wurde erstmals im Jahr 2002 in auffallender Häufigkeit beobachtet. Anfangs wurde das Auftreten des Kondensats auf eine erhöhte Restbaufeuchte bzw. auf mangelndes Lüftungsverhalten zurückgeführt. Bald stellte man jedoch – in ausnahmslos allen Fällen - einige Gemeinsamkeiten in den betroffenen Gebäuden fest.
Das Phänomen trat ausschließlich in Niedrigenergiehäusern auf, deren Blower-Door-Test sehr gut bestanden wurde. Je besser dieser Test ausfiel, desto stärker waren die Kondensat-Ausfälle im Fensterfalz, unabhängig von der Höhe der Raumluftfeuchtigkeit. Bei offener Bauweise der Häuser findet sich das Schadensbild ausschließlich in den oberen Etagen. Was ist die Ursache dieser Probleme? Welche Bereiche im Haus sind noch davon betroffen und wie geht man mit dieser Problematik um?

12:00 Uhr - 8. Vortrag: 
Glasbau – Neuerungen aus nationalem und europäischen Normenausschüssen
Prof. Geralt Siebert, Universität der Bundeswehr
Die Entwurfsfassung der überarbeiteten DIN 18008 wurde Mai 2018 veröffentlicht, nachdem die Einsprüche im Juli diskutiert wurden ist mit der Veröffentlichung der Endfassung in der zweiten Jahreshälfte zu rechnen. Die Änderungen berücksichtigen die Erfahrungen bei der Anwendung, reagieren auf europäische Rechtsprechung wie auch Normentätigkeit. Ergänzend wird auf die europäische Norm EN16612 eingegangen sowie ein Ausblick in die Aktivitäten für Eurocode gegeben.

 ca. 13:00 Uhr - Verabschiedung

Letzte Aktualisierung: 08.11.2018