Rosenheimer Tür- und Tortage jetzt digital

Absagen, Verschieben oder einen Kongress neu denken? … das war im März die große Frage im IFT Rosenheim. Nun ist das Programm der Rosenheimer Tür- und Tortage fertig. Das digitale Liveprogramm am 28. Mai bietet einen bunten Mix an Impulsvorträgen, Diskussionsrunden und Interviews.

Corona_Roseheim
Folien, Livebild des Referenten und ein Funktionsfeld für die Fragen und Anmerkungen der Teilnehmer – so wird am 28. Mai der Livestream der digitalen Rosenheimer Tür- und Tortage aussehen.
Foto: IFT Rosenheim

Geschäftsführer Dr. Jochen Peichl und Institutsleiter Prof. Jörn P. Lass saßen mit den kreativen Köpfen für die Organisation von Messen und Veranstaltungen zusammen und diskutierten die Konsequenzen der sich anbahnenden Coronakrise für die Rosenheimer Tür- und Tortage. Schnell wurde deutlich, dass Absagen keine Option ist, und der Blick sich nach vorne richten muss. Die Entscheidung fiel für die Ausrichtung eines Online-Kongresses.

Damit begann für das Organisationsteam die intensive Recherche nach der notwendigen Technik und einem Programmformat, das dem Anspruch der Tür- und Torexperten gerecht wird. Denn die Nutzung von Online-Inhalten unterscheidet sich deutlich von einer analogen Veranstaltung. Nach vielen Stunden des Ausprobierens unterschiedlicher Online-Formate aus verschiedenen Branchen kristallisierten sich folgende Grundlagen für das Programm der digitalen Rosenheimer Tür- und Tortage heraus:

Die Aufmerksamkeitsspanne ist bei Online-Inhalten kürzer, und es braucht immer wieder Abwechslung, um den „Spannungsbogen“ aufrechtzuhalten. Ansonsten führt ein einfacher Klick schnell zurück zur „normalen“ Arbeit.

Die Teilnehmer können einfacher Feedback geben und Fragen stellen. Inhalte und Programm eines Online-Kongress ähneln daher eher interessanten TV-Formaten oder guten YouTube-Tutorials.

Die Teilnehmer wollen mitwirken und sich einbringen. Deshalb ist eine aktive Mitwirkung (Chat, Fragen und Antworten etc.) während und nach der Veranstaltung wichtig.

Deshalb werden die wichtigsten Themen in kurzen Impulsvorträgen live vorgestellt und danach intensiv mit dem „Online-Publikum“ diskutiert. Die Erfahrung aus den IFT-Webinaren zeigt, dass Online-Teilnehmer dies gerne tun. Darüber hinaus können die Teilnehmer im neuen IFT-Onlineforum während und nach der Veranstaltung die Vorträge und Themen intensiv diskutieren. Natürlich sind auch Überraschungen geplant, beispielsweise ein Online-Cooking in der Mittagspause. Weiter ist geplant, gemeinsam mit den Teilnehmern zu den Themen Brandschutz, Einbruchhemmung und Barrierefreiheit „Whitepaper“ zu erarbeiten, die anschließend allen Teilnehmern in der täglichen Praxis mit Architekten, Planern, Handwerkern und Bauherren helfen.

Mehr Infos zu Programm und Anmeldung unter www.tuerentage.de .

Letzte Aktualisierung: 04.05.2020