Sieger Feinwerkmechanikpreis 2018

Den Feinwerkmechanikpreis gewann der „Automatische Niederschlagssammler“ der Firma Eigenbrodt aus Königsmoor.

Eigenbrodt Preis
Die Firma Eigenbrodt Preisverleihung des Feinwerkmechanikpreises 2018 im Vogel Convention Center in Würzburg.

Bei dem für den Deutschen Wetterdienst (DWD) entwickelten automatischen Wet-Only Großflächenniederschlagssammler NSA 165 handelt es sich um eine Entwicklungsarbeit mit anschließender Modifikation zum Seriengerät. Die Geräte dienen dem Nachweis von Radioaktivität im Niederschlag.
Kernpunkte der Entwicklung sind die komplette Automatisierung, der Einsatz eines vorgeschalteten Filterhalters, die Anreicherung von Ionenaustauschmittel mit Ionen in Kartuschen, weiterhin die Sammelmöglichkeit der gesamten Probe in großen Behältern im Intensivbetrieb sowie den externen Zugriff auf die Steuerung des Niederschlagssammlers.

Ein komplexes System von Filtern und Ventilen

Niederschlag
Die größte Herausforderung bestand darin, den gesammelten Niederschlag gezielt durch ein komplexes System verschiedenster Ventile, Filter, Ausläufe und Sammelcontainer zu leiten.

Auch wenn für dieses Projekt teilweise auf langjährig erprobte Baugruppen, wie den selbst entwickelten Niederschlagssensor RS85 zurückgegriffen werden konnte, war die Entwicklungsarbeit eine echte Herausforderung. Gehäuse, Verschlusseinheit und die Ansteuerung des Gerätes mussten realisiert werden. Die größte Herausforderung bestand jedoch darin, den gesammelten Niederschlag, nach Kundenvorgabe, durch ein komplexes System verschiedenster Ventile, Filter, Ausläufe und Sammelcontainer zu leiten.
Ein steuerbares Heizungssystem dient der Klimatisierung des Sammelraums. Der Niederschlagssensor löst den Deckelmechanismus aus. Der beheizte pyramidenförmige Sammeltrichter mit einer Auffangfläche von einem Quadratmeter besteht aus Edelstahl. Beide Deckelhälften öffnen sich bei detektiertem Niederschlag um neunzig Grad und geben die Auffangfläche frei.

Fazit: Engagement des ganzen Teams

Die Jury ist der Meinung, dass mit dem ausgezeichneten Siegerobjekt beispielhaft für das deutsche Metallhandwerk verdeutlicht wird, wie ein kleiner innovativer Maschinenbaubetrieb unter familiärer Leitung mit großem Selbstbewusstsein und Know-how, mit viel Einfallsreichtum, Erfahrung und Engagement des ganzen Teams die Herausforderungen gemeistert und ein komplexes Kundenproblem technisch und handwerklich hochwertig, überzeugend und wirtschaftlich gelöst hat.



Letzte Aktualisierung: 31.10.2018