Sieger in der Kategorie Sonderkonstruktionen

Gewinner in der Kategorie „Sonderkonstruktionen“ ist der ungewöhnlich, durchdacht und nutzungsorientiert entwickelte und gefertigte Bootstrailer der Firma Kuhz Metallbau.

Roland Kuhz
Roland Kuhz auf der Preisverleihung des Deutschen Metallbaupreises 2018 im Vogel Convention Center in Würzburg. Foto: Bausewein

Die Aufgabenstellung für den Bootstrailer war ungewöhnlich. Es sollte für einen Kundenauftrag ein Trailer für das spezielle Boot des Kunden konstruiert und gebaut werden. Das zulässige Gesamtgewicht sollte 3.500 Kilogramm nicht übersteigen und die Bremsanlage sollte auch bei langandauernden Bergfahrten in Norwegen nicht überhitzen. Der „Stapellauf“ des Bootes mit einem Eigengewicht von 2,5 Tonnen muss direkt vom Trailer mit nur einer Person möglich sein. Das zugelassene Ladungssicherungssystem sollte ohne Spanngurte auskommen.
Zur Erfüllung dieser Anforderungen wurde auf einen Standardtrailer aus dem eigenen Sortiment zurückgegriffen, der nach der genauen Vermessung in diversen Positionen ergänzt, umkonstruiert und umgebaut wurde. Wichtig war die exakte Berechnung und Festlegung der Position der Achsen aufgrund des Gesamtgewichtes, der Gewichtsverteilung und der Stützlast. Die Achskörper wurden durch die Metallbaufirma selbst hergestellt.

Genau an die Bootsform angepasst

Trailer
Für die Bootsauflage wurde ein genau an die Bauform des Bootes angepasstes Gestell mit Rollenlaufbahnen mit kugelgelagerten Rollen entwickelt und gebaut. Foto: Kuhz

Für die Bootsauflage wurde ein genau an die Bauform des Bootes angepasstes Gestell mit Rollenlaufbahnen mit kugelgelagerten Rollen entwickelt und gebaut. Im vorderen Bereich sind Rollwagen entstanden, die während des Slipvorgangs jeden Winkel des Bootes annehmen können. Die Bugstütze wurde im Zusammenspiel mit Elektrowinde und Verspannmöglichkeit angepasst und verschweißt.
Im Ergebnis ist ein spezieller Bootstrailer entstanden, der alle Anforderungen des Kunden in perfekter Art und Weise erfüllt. Das Boot kann von einer Person in waagerechter Stellung auf dem Trailer verschoben und zu Wasser gelassen werden. Der Trailer hat sich bei seinem ersten Einsatz auf einer Strecke von etwa 3.000 Kilometer durch Norwegen bestens bewährt.

Fazit: Spielend leicht bewegt

Ungewöhnlich, durchdacht und kundenorientiert entwickelt, bietet der Trailer seinen anspruchsvollen Nutzern optimale Einsatzmöglichkeiten nach deren Wunsch.Die Jury ist der Meinung, dass der Betrieb mit dem sehr hochwertig gefertigten Bootstrailer überzeugend beweist, wie ein junges und innovatives Unternehmen mit außergewöhnlichen Ideen ausgefallene Kundenaufträge erfüllen kann. 

Letzte Aktualisierung: 30.10.2018