Mit maximalen Flügelgrößen und -gewichten sowie hoher Effizienz in puncto Energie und Verarbeitung ist das Dachfenster prädestiniert für den Einsatz in AOC-Lichtdachkonstruktionen. (Quelle: Schüco International)

Aufsatzkonstruktion

5. January 2023 | Teilen auf:

Nachhaltig funktional

Ob Wohn- oder Objektgebäude - mit der Aufsatzkonstruktion AOC und dem Dachfenster AW-RO 50 lässt sich Funktionalität mit modernem Design kombinieren. Die Aufsatzkonstruktion von Schüco/Bielefeld ermöglicht eine hohe Tragkraft bei gleichzeitig schmalen Ansichtsbreiten. Vielfältige Blendrahmen-Varianten decken Unterkonstruktionen in 50, 60 und 75 Millimeter Ansichtsbreiten vollständig ab und erzeugen ein harmonisches Erscheinungsbild für Vertikalfassaden und Lichtdächer. Dank der durchlaufenden Dichtung kann AOC zudem Fassadenflächen und Lichtdächer mit bis zu 25 m überspannen. Verglaste Dächer mit einer Neigung bis 2° und das Dachfenster Schüco AW RO 50 komplettieren eine größtmögliche Offenheit und Transparenz.

Dank einer einheitlichen Dichtung für Pfosten und Riegel reduzieren sich Planungs-, Logistik und Einkaufsaufwand. Das minimiert Fehlerquellen und spart zugleich Zeit und Kosten. Die innovative GI-Technology (Gasket Injection) garantiert den kontrollierten und sauberen Einsatz des Dichtmittels für eine optimale und wiederholgenaue Abdichtung. Ein spezielles Aufsatzprofil mit Positionierungshilfe sowie das Isolatorsystem mit integrierter Schraubenführung sorgen zudem für Montagesicherheit.

Die modulare Plattform der Ricon-EA-Verbinder für Holzunterkonstruktionen vereinfacht die Verarbeitung und ermöglicht in Kombination mit einem abgestuften Glasträgerprogramm die Aufnahme von hohen Glasgewichten von bis zu 1.100 Kilogramm. Für Stahlunterkonstruktionen bilden Bolzensetztechnologien und Selbstbohrschrauben eine sichere und effiziente Alternative zum herkömmlichen Verschweißen bei maximalen Glasgewichten von 1.500 Kilogramm.

AW-RO-50 realisiert große Flügelgrößen und -gewichte ohne auf eine Effizienz in puncto Energie und Verarbeitung zu verzichten. So überzeugt das cradle-to-cradle-zertifizierte System mit einer Vielzahl an technischen Bestwerten wie großen Flügeldimensionen bis 4,5 Quadratmetern, Flügelgewichte bis 250 Kilogramm und einem geringen Wärmedurchgangskoeffizienten von 1,2 W/(m²K). Gleichzeitig besticht das Fenstersystem durch seine hohe Flexibilität und  vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten: Verschiedene  Blendrahmen- und Glasleistenvarianten bieten  Gestaltungsspielraum und ermöglichen den flexiblen Einsatz in  verschiedenen Lichtdachkonstruktionen - ob Schüco-FWS-50/60 als Lichtdachkonstruktion, die Schüco-AOC-Aufsatzkonstruktion oder das Wintergartensystem Schüco-CMC-50.

Verbesserte Eckverbinderkonturen ermöglichen eine qualitative und einfache Verarbeitung des Schüco-Dachfensters. Zudem hilft der bewährte Simply-Smart-Verriegelungsbeschlags bei der Montage von Flügelgrößen über 2,73 Quadratmetern. Dabei sind die zwei Blendrahmen-Varianten für alle Arten von Unterkonstruktionen einsetzbar (Schüco-FWS-50/60, Schüco-AOC und Schüco-CMC-50). Die Montage der Glasleisten kann als Einzelstabmontage oder in der Rahmenfertigung erfolgen. Dabei wird auf eine verdeckt liegende Glasleistenverschraubung mittels einfachem Clips-Profil gesetzt. Besonders einfach wird die Verarbeitung und Montage durch die hohe Gleichteileverwendung mit Komponenten aus der AWS-Plattform, AWS-57-RO und dem bewährten Simply-Smart-Verriegelungsbeschlag.

zuletzt editiert am 24.01.2023