Das leichte, sehr biegesteife Material kann zur Errichtung ökonomischer, flächiger Fassaden ebenso verwendet werden, wie für die Umsetzung spektakulärer dreidimensionaler Entwürfe mit weiten Auskragungen, wie hier an einem Moxy-Hotel zu sehen. (Quelle: 3A-Composites)

Fassadenplatte

4. January 2023 | Teilen auf:

Aus Echt-Eloxal

Die Fassadenplatte Alucobond von 3A-Composites/Singen wird aufgrund ihrer technischen Eigenschaften weltweit geschätzt und eingesetzt. Das leichte, sehr biegesteife Material kann zur Errichtung ökonomischer, flächiger Fassaden ebenso verwendet werden, wie für die Umsetzung spektakulärer dreidimensionaler Entwürfe mit weiten Auskragungen.

Neben diesen inneren Werten sind es vor allem die Oberflächen, deretwegen Planer wie Praktiker dem dreischichtigen Plattenmaterial häufig den Vorzug geben. Dabei ist nicht nur die große Anzahl von Farben, Dessins und fotorealistischen Materialdarstellungen entscheidend, sondern vor allem deren sprichwörtliche Haltbarkeit. Der Hersteller 3A Composites verwendet hierfür meist sehr hochwertige, UV-stabile und gegen Umwelteinflüsse resistente Lacksysteme, welche ihre Eigenschaften über Jahrzehnte beibehalten und sich außerdem wegen ihres unkomplizierten Anschmutzungsverhaltens und des sich daraus ergebenden geringen Wartungsaufwandes den Ruf erworben haben, besonders nachhaltig zu sein.

Das neue Panelox-Verfahren erweitert die Palette der Oberflächen um einen weiteren Bereich. Dabei werden die Platten in einem besonderen und europaweit geschützten Eloxalverfahren veredelt. (Quelle: 3A-Composites)

Die gleichen hohen Ansprüche an die Langlebigkeit legen die Forscher und Entwickler aus Singen auch bei der Herstellung ihrer Echteloxal-Oberflächen der Serie Premium Anodised an. Diese entstehen durch Elektrolyse in mehreren Bädern, die eine künstliche Oxidation an der Oberfläche des Aluminiums bewirkt. Das Oxid schützt diese vor Korrosion und wird in matter und gebürsteter Qualität angeboten. Die komplexe Steuerung der anspruchsvollen Prozesse sorgt nicht nur für reproduzierbare Ergebnisse auf höchstem technischen und optischen Niveau, sie erfüllt außerdem sämtliche weltweit existierenden Standards, die DIN 17611 sowie den „British Standard“ BS 3987, eingeschlossen.

Das neue Panelox-Verfahren erweitert die Palette der Oberflächen um einen weiteren Bereich. Hierbei werden die Platten in einem besonderen und europaweit geschützten Eloxalverfahren veredelt. Das Ergebnis stellen bislang einzigartige, hochwertig anmutende, metallische Oberflächen dar, die stark wahrgenommen werden, ohne effekthascherisch zu wirken. Alle Premium Anodised-Platten sind augenblicklich in der Qualität Alucobond Plus (schwer entflammbar) erhältlich.

zuletzt editiert am 16.11.2022