Schreibtisch mit drei Monitoren
Die Basis für die individuellen ganzheitlichen Lösungen für vernetzte Gebäudesicherheit ist das hersteller-neutralen Managementsystems Gemos. (Quelle: Axel C. Sprie)

Gebäudeautomation:

06. May 2022 | Teilen auf:

Realitätsnahe Szenarien

(Mai 2022) Die GU Gruppe/Ditzingen macht im neuen Showroom die unterschiedlichen Anforderungen an Systemlösungen für Zutrittskontrolle, RWA, Gefahrenmodelle, Flucht- und Rettungswege erlebbar. Insgesamt zwölf Szenarien zeigt BKS in den 'Vernetzten Welten', vom Ein- und Mehrfamilienhaus über Tankstelle, Hotel, Einzelhandel, JHV, Campus und Datacenter bis zum Krankenhaus. In jedem Szenario sind branchentypische elektronische und mechanische Sicherheits- und Gebäudeautomationslösungen zu sehen, die bis auf Peripherie-Ebene mit individuell gestalteten Bedienoberflächen der Gemos-Lösung visualisiert, bedient und miteinander verknüpft werden. Auf 1.000 Quadratmetern werden die Lösungen aus dem Dienstleistungsangebot der Unternehmenssparte BKS-Connect für elektronische und mechanische Sicherheit präsentiert.

Die Basis für die individuellen ganzheitlichen Lösungen für vernetzte Gebäudesicherheit ist das herstellerneutrale Managementsystem Gemos von Ela-soft – einer Marke der Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas.

Gemos ist ein äußerst flexibles herstellerneutrales System. Bislang wurden rund 800 Schnittstellen entwickelt, die nicht nur die eigenen Systeme aus der GU-Gruppe, sondern auch eine Vielzahl von Lösungen anderer Hersteller einbinden und damit die gesamte Steuerung, Bedienung und Überwachung von sicherheitstechnischen Einrichtungen und Gebäuden realisieren. Auf diese Weise können unterschiedlichste branchenspezifische Lösungen umgesetzt werden. Unterschiedliche Systeme werden integriert und auf einer einzigen Oberfläche einheitlich dargestellt: von der Brand-, Überfall- und Einbruchmeldeanlage über die Videoüberwachung, Zutrittskontrolle, Fluchttür- und Schleusensteuerung, Sprech-, Zellenruf- und Intercomanlagen bis zu Licht-, Klima-, Aufzugsteuerung und Gebäudeleittechnik. Das modular aufgebaute System erlaubt skalierbare Lösungen vom Einzelplatz- bis zum unternehmensweiten Mehrplatzsystem.

Bei komplexen vernetzten Lösungen spielt die individuelle Beratung eine zentrale Rolle. Die Technologien, die heute zur Verfügung stehen, sind in weiten Teilen vergleichbar. Den entscheidenden Unterschied macht die Beratungskompetenz aus. Je komplexer und spezieller die Lösung, desto wichtiger das Fachwissen und die Erfahrung mit den eingesetzten Systemen und den branchenspezifischen Anforderungen. Das Team von BKS-Connect hat in den vergangenen Jahren diese Expertise aufgebaut, um Planer, Projektentwickler und Betreiber beraten zu können und die Lösungen zusammen mit kompetenten Partnern umzusetzen.

Zusätzlich bietet die BKS-Connect mit dem Portfolio der Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas auch Hardwareprodukte aus dem mechanischen und elektronischen Bereich. Das bedeutet eine stabile Lieferkette und damit eine wichtige Basis um Projekte erfolgreich abzuschließen.

zuletzt editiert am 06.05.2022