Geländermontage: Sichere Befestigung, einfacher Einbau

17. May 2022 | Teilen auf:

(Mai 2022) Geländersysteme aus Glas ermöglichen im Innen- wie Außenbau höchste Transparenz. Dabei soll die Installation sowohl sicher als auch intuitiv sein und möglichst zeitsparend von der Hand gehen. Dank eines neu entwickelten und patentierten Sicherungsmechanismus sowie wenigen Befestigungspunkten im Abstand von 400 Millimetern für die Bodenmontage soll das geprüfte Geländersystem namens "VetroMount" von Bohle genau diese Erwartungen erfüllen.  Es ist laut Hersteller hundertprozentig sicher in der Befestigung und gleichzeitig ausgesprochen einfach im Einbau.

Vetromount eignet sich laut Hersteller für die Boden- und Seitenmontage gleichermaßen. Bei der Bodenmontage sind selbst für höchste Sicherheitsstandards nur wenige Befestigungspunkte notwendig. Lediglich alle 400 Millimeter ist im Innenbereich eine einfache, verzinkte Betonschraube (ETA Zulassung) zur Fixierung des Profils erforderlich.

Im Außenbereich werden Edelstahlschrauben verwendet. Bei der Seitenmontage ist alle 200 Millimeter eine Schraube notwendig. Die Profile sind alle 200 Millimeter bereits vorgebohrt. Auf Anfrage sind andere Oberflächenfarben möglich. Auch eine LED-Beleuchtung kann in das Glaslager optional integriert werden.

Die Glaslager sind bereits vormontiert und verfügen jeweils über vier Befestigungselemente. Sie werden als Einheit in gleichmäßigen Abständen auf einen Meter in das Profil eingelegt. Pro Meter des Geländersystems sind je nach Glasgröße vier oder fünf Glaslager erforderlich. (Quelle: Bohle)
Die Glasscheibe wird in die Glaslager eingesetzt und im nächsten Schritt in ihnen verankert. (Quelle: Bohle)
Mit einem Montagehilfe oder einem anderen, geeigneten Werkzeug werden die unteren Fixierkeile festgesetzt. Die Scheibe wird auf diese Weise fest in den Glaslagern verankert. Danach kann die Scheibe manuell und ganz ohne Werkzeug von nur einer Person ausgerichtet werden. Die Glaslager bewegen sich dabei wie in einem Scharniergelenk simultan vor und zurück im Profil. (Quelle: Bohle)
Sind die Scheiben zueinander ausgerichtet, kommen die Spannkeile zum Einsatz. Sie sind über ein Zugband miteinander verbunden und werden über dieses werkzeuglos mit nur einem Handgriff im Glaslager verspannt: Während der montageseitige Spannkeil einfach von Hand festgedrückt wird, zieht man gleichzeitig am Zugband. (Quelle: Bohle)
Für optisch klare Linien sorgt ein optionales Abdeckprofil mit schmalem Gummi, das auf jeder Seite der Glasscheibe das Eintreten von Feuchtigkeit minimiert. (Quelle: Bohle)
Zum Schluss werden die seitlichen Abdeckkappen aufgesteckt. (Quelle: Bohle)

Hier kommen Sie zu einem Montagevideo auf Youtube.

zuletzt editiert am 17.05.2022