Die Heroal-Geschäftsleitung: Dr. Ramon Knollmann, Dr. Max Schöne und Jürgen Peitz (v. l.). (Quelle: Heroal)

Interviews mit Branchenpartnern

27. April 2022 | Teilen auf:

„Räume, die das Leben bereichern“

(April 2022) Heroal hat eine Vision für die strategische Ausrichtung des Aluminium-Systemhauses entwickelt. Dr. Max Schöne, Jürgen Peitz und Dr. Ramon Knollmann erläutern als Geschäftsführer die Einzelheiten im Interview.

Die Vision von Heroal lautet „Wir schaffen Räume, die das Leben bereichern“. Was ist der Kern der Vision?

Dr. Max Schöne: Menschen verbringen einen Großteil ihres Lebens in Gebäuden – und auf diese Wohn- und Arbeitsräume nehmen wir als Anbieter von Systemlösungen für die Gebäudehülle sowie den Innen- und Außenraum direkten Einfluss. Ganzheitlich betrachtet entstehen aus unseren Systemlösungen somit nicht nur Bauelemente oder Fassadenkonstruktionen, sondern Lebensräume, deren äußerliche Gestaltung sowie das Raumklima und die Atmosphäre im Inneren sehr häufig ganz entscheidend durch unsere Produkte geprägt werden. Und genau hier setzt unsere Vision an. Wir haben uns als Unternehmen das übergeordnete Ziel gesetzt, Lösungsangebote zu entwickeln, die das Leben, Wohnen und Arbeiten in den Gebäuden von heute und morgen verbessern und bereichern – durch mehr gestalterische Freiheit, Komfort, Sicherheit und Nachhaltigkeit.

An wen richtet sich die Vision?

Jürgen Peitz: Mit unserer Vision möchten wir alle erreichen, die eine Verbindung zu uns als Unternehmen oder zu unseren Systemen haben und natürlich diejenigen, die heute oder künftig planen zu bauen. Wichtig ist uns das „Wir“ in unserer Vision. Es steht für „Wir als heroal Team“, aber auch für die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden, Lieferanten und Partnern. Somit geht mit unserer Vision auch ein Werteversprechen einher für unsere verschiedenen Zielgruppen, das sich kurz zusammenfassen lässt: Verarbeitern bieten wir ein innovatives, leistungsfähiges und passgenaues Lösungsangebot mit hoher Fertigungs- und Montageeffizienz sowie ein umfangreiches Serviceportfolio zum Ausbau unserer gemeinsamen Erfolgsposition und partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Architekten und Planer profitieren von mehr Gestaltungsfreiheit und Planungssicherheit durch integrierte, aufeinander abgestimmte und nachhaltige Systemlösungen sowie eine umfassende Beratung und Planungsunterstützung. Investoren bieten wir ein Lösungsportfolio für erfolgreiche Projekte und Bauherren ein individuelles, nachhaltiges und sicheres Zuhause für Generationen.

Sie benennen Nachhaltigkeit als einen Bestandteil ihres Lösungsangebots. Worin spiegelt sich diese wider?

Dr. Ramon Knollmann: Heroal hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen ganzheitlichen Beitrag zu einer nachhaltigen Zukunft zu leisten. Wichtige Bestandteile davon sind unter anderem die gesellschaftliche Verantwortung, der Umweltschutz sowie die Entwicklung und Herstellung kreislauffähiger Systeme. Als international anerkannten Nachweis über die Verwendung umweltsicherer, gesunder und wiederverwertbarer Materialien in unseren Aluminium-Systemlösungen haben wir kürzlich die Cradle-to-Cradle-Zertifizierung in der Kategorie Silber erhalten. Zudem stellen wir Umweltproduktdeklarationen (Environmental Product Declarations, kurz: EPDs) für viele unserer Systeme bereit. Darüber hinaus haben wir Environmental Social Governance (kurz: ESG) Ziele definiert. So streben wir unter anderem bis 2040 eine CO2-Neutralität an und arbeiten kontinuierlich an der Reduzierung von Emissionen und Abfällen. Außerdem unterstützen wir gemeinnützige Projekte und das soziale Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Darüber hinaus haben wir ein Compliance-System etabliert, um gesetzeswidriges Verhalten, Korruption, unfairen Wettbewerb konsequent zu verfolgen und die Einhaltung der von heroal gesetzten ethischen Standards entlang der gesamten Lieferkette sicherzustellen.

Welchen Einfluss nimmt die Vision auf Ihr Produktportfolio?

Jürgen Peitz: Wir erweitern mit unserem Portfolio den Mehrwert für unsere Kunden. Unsere Kunden erhalten bei Heroal alles aus einer Hand für die Gebäudehülle, den Innen- und den Außenraum. Damit unsere Systeme diese Lebensräume zu einem individuell gestaltbaren, komfortableren, sichereren und energieeffizienteren Ort machen, fokussieren wir uns bei der Neu- und Weiterentwicklung unserer Produkte auf die Schlagworte Nachhaltigkeit, Effizienz, Smartifizierung und Design und beziehen die Bedürfnisse all unserer Kundengruppen mit ein. So haben wir unter anderem mit der „Easy-Mount“-Serie Systeme wie das Türflügelprofil „D 72 PF EM“ oder den Sonnenschutz „VS Z EM“ entwickelt, die sich durch ihre besonders effiziente Verarbeitung auszeichnen. Im Bereich Brandschutz profitieren Heroal-Fachpartner von einer durchgängigen Systemlogik. Und die Sonnenschutzsysteme zeichnen sich durch ihre besondere Ästhetik dank zahlreicher Möglichkeiten der Beschattung – zum Beispiel von Eckbereichen mit der „VS Z Ecklösung“ – sowie harmonischer Integrationsmöglichkeiten – zum Beispiel in das Fassadensystem „C 50“ – aus. Die Smartifizierung spielt bei all unseren Neu- und Weiterentwicklungen eine wichtige Rolle. Bereits heute sind unsere Systeme Smart-Home-kompatibel.

Auch im Bereich der Digitalisierung hat sich in den letzten Jahren viel bei Ihnen getan. Wie unterstützen Sie Ihre Kunden mithilfe digitaler Lösungen?

Dr. Max Schöne: Wir haben digitale Lösungen selbst entwickelt oder in unser Serviceangebot integriert, die den gesamten Prozess von der Planung bis zum Betrieb eines Gebäudes abbilden. So stellen wir beispielsweise in unserer Online-Arbeitsumgebung, dem Heroal-Communicator, Produktinformationen, BIM- und CAD-Daten sowie verschiedene Planungstools bereit, die die Objektplanung vereinfachen. Weitere Branchentools wie „Athena“ oder die Heroal-Edition von „LogiKal“ vereinfachen Kalkulation und Konstruktion. Der Bestellprozess ist dank dem Heroal-Konfigurator und einer EOS/EDI-Schnittstelle besonders effizient abzubilden. Bei der Fertigung unterstützen das „LogiKal MES“ und ein Datamatrix-Code, der auf unseren Profilen aufgebracht ist, die papierlose Fertigung. Auch die Wareneingangskontrolle wird durch den Datamatrix-Code erleichtert, indem Profile einfach identifiziert werden können.

Wie unterstützen Sie Ihre Fachpartner darüber hinaus?

Jürgen Peitz: Zu vielen unserer Partner pflegen wir langjährige Beziehungen. Besonders schätzen unsere Kunden die persönliche Betreuung – sei es durch unseren Fahrer, der die Gegebenheiten vor Ort bei unseren Kunden durch seine regelmäßigen Warenlieferungen kennt, oder den Anwendungstechniker, der für technische Fragestellungen zur Seite steht. Zudem bieten wir bereits heute zahlreiche Services wie die Fachpartnervermittlung auf der Website oder den Haustür- und Terrassendach-Konfigurator, die bei der Kundengewinnung und Vermarktung unterstützen. Künftig möchten wir unser Serviceangebot noch erweitern. Im Zuge dessen reorganisieren wir unseren Zentralvertrieb, um die länderspezifische technische Beratung zu optimieren. Wir möchten auch international noch enger mit unseren Kunden zusammenarbeiten, weshalb wir kürzlich einen Showroom in Prag eröffnet haben. Mit dem Schulungsangebot der Heroal-Academy oder dem Partnerprogramm „heroal partner+“ unterstützen wir unsere Partner dabei, sich und ihr Team für die Zukunft gut aufzustellen. Darüber hinaus bieten wir Fachpartnern verschiedene Plattformen wie das Heroal-Forum, um sich untereinander zu vernetzen und sich zu Produktentwicklungen und -ideen auszutauschen.

Heroal - das Aluminium-Systemhaus

Als Hersteller von Aluminium-Systemlösungen für Rollläden, Sonnenschutz, Rolltore, Fenster, Türen, Schiebetüren, Fassaden und Überdachungen zählt Heroal international zu den Marktführern. Am Hauptsitz in Verl, Deutschland, sowie Standorten in Europa und Nordamerika beschäftigt das 1874 gegründete Familienunternehmen über 800 Mitarbeiter und ist weltweit am Bau nachhaltiger Gebäude im Wohn- und Objektbau beteiligt. Der Fokus liegt für Heroal dabei auf innovativen und hochwertigen Gesamtlösungen für Verarbeiter, Architekten, Planer, Investoren und Bauherren, die sich durch erstklassige Qualität, branchenführende Individualisierungsmöglichkeiten sowie Beratungs- und Serviceleistungen in jeder Phase des Gebäudelebenszyklus auszeichnen. Heroal-Systeme werden in Deutschland entwickelt und gefertigt.

Weitere Informationen unter www.heroal.de.

zuletzt editiert am 27.04.2022