fehlerhafte Schweißnaht
Im Juli wurde die DIN EN ISO 5817 Schweißen; Schmelzschweißverbindungen an Stahl, Nickel, Titan und deren Legierungen (ohne Sfrahlschweißen); Bewertungsgruppen von Unregelmäßigkeiten neu herausgegeben. (Quelle: Stickling)

Normen: Unregelmäßigkeiten beim Schweißen neu geregelt 7. September 2023 Normen: Unregelmäßigkeiten beim Schweißen neu geregelt

Im Juli wurde die DIN EN ISO 5817 Schweißen; Schmelzschweißverbindungen an Stahl, Nickel, Titan und deren Legierungen (ohne Strahlschweißen); Bewertungsgruppen von Unregelmäßigkeiten neu herausgegeben. Die Europäische/lnternationale Norm EN ISO 5817 wurde vom ISO/TC 44/SC 10 „Vereinheillichung von Schweißvorschriften“ in Zusammenarbeit mit CEN/TC 121/SC 4 „Qualitatsmanagement für das Schweißen“ erarbeitet.

Die Norm enthält Bewertungsgruppen von Unregelmäßigkeiten an Schmelzschweißverbindungen (ausgenommen Strahlschweißen) für alle Sorten von Stahl, Nickel, Titan und deren Legierungen. Sie gilt für Werkstückdicken größer 0,5 Millimeter. Sie behandelt voll durchgeschweißte Stumpfnähte und alle Arten von Kehlnähten. Die Grundsätze dieser Norm dürfen auch auf teilweise durchgeschweißte Stumpfnähte angewendet werden. Die drei Bewertungsgruppen (Kennbuchstaben B, C und D) sind so festgelegt, dass sie eine breite Anwendung in der schweißtechnischen Fertigung erlauben. Bewertungsgruppe B entspricht den höchsten Anforderungen an die Schweißnaht. Die Bewertungsgruppen beziehen sich auf die Fertigungsqualität und nicht auf die Gebrauchstauglichkeit des gefertigten Erzeugnisses. Die Norm gilt für manuelles, mechanisiertes und automatisches Schweißen sowie alle Schweißpositionen. Metallurgische Gesichtspunkte, zum Beispiel Korngröße, Härte, werden von dieser Norm nicht erfasst.

Gegenüber DIN EN ISO 5817:2014-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • das Dokument wurde redaktionell überarbeitet,
  • die Bilder zu den Unregelmäßigkeiten Nummer 1.4, 1.11, 1.16, 1.19, 1.11 und 4.1 in Tabelle 1 wurden geändert.

Weitere wichtige Normen im Juli 2023:

  • DIN EN 17020-1 Erweiterte Anwendung von Prüfergebnissen zur Dauerhaftigkeit der Selbstschließung für Feuerschutz- und/oder Rauchschutztüren, -tore und zu öffnende Fenster; Teil 1: Dauerhaftigkeit der Selbstschließung von Drehflügeltüren und -toren aus Stahl,
  • DIN EN 17020-2 Erweiterte Anwendung von Prüfergebnissen zur Dauerhaftigkeit der Selbstschließung für Feuerschutz- und/oder Rauchschutztüren, -tore und zu öffnende Fenster; Teil 2: Dauerhaftigkeit der Selbstschließung von Rolltoren aus Stahl,
  • DIN EN 10359 Laserstrahlgeschweißte Tailred Blanks aus Stahlfeinblech; Technische Lieferbedingungen,
  • DIN EN 754-2 (Normentwurf) Aluminium und Aluminiumlegierungen; Gezogene Stangen und Rohre; Teil 2: Mechanische Eigenschaften,
  • DIN EN 755-2 (Normentwurf) Aluminium und Aluminiumlegierungen; Stranggepresste Stangen, Rohre und Profile; Teil 2: Mechanische Eigenschaften,
  • DIN EN ISO 4063 Schweißen, Hartlöten, Weichlöten und Schneiden; Liste der Prozesse und Ordnungsnummern,
  • DIN EN ISO 5179 Untersuchung der Hartlötbarkeit mithilfe der Verteilungs- und der Spaltfüllprüfung,
  • DIN EN ISO 18276 (Normentwurf) Schweißzusätze; Fülldrahtelektroden zum Metall-Lichtbogenschweißen mit und ohne Schutzgas von hochfesten Stählen; Einteilung.
zuletzt editiert am 07.09.2023