210204 NL Interview Lars Dörfer Bild 2
„Geprüfte und marktgerechte Produkte mit einfacher Montage helfen den Verarbeitern bei der Ausführung ihrer Projekte“, ist sich Lars Dörfer sicher. Foto: Renson

Interviews mit Branchenpartnern

28. January 2021 | Teilen auf:

Outdoor-Living: „Wir setzen auf langfristige Partnerschaften“

(Februar 2021) Das Trend-Segment „Outdoor-Living“ entwickelt sich seit Jahren erfolgreich, im letzten Jahr sogar sprunghaft. Wie der belgische Hersteller Renson die Entwicklung beurteilt und was der Metallbauer von diesem Trend hat, erläutert Lars Dörfer, Vertriebsleiter Deutschland, im Interview.

Wie hat das Corona-Jahr Ihr Geschäft verändert?
Die Pandemie und die Auswirkungen auf alle Bereiche des täglichen Lebens hatten auch auf unser Geschäft sehr großen Einfluss. In erster Linie sind wir glücklich, dass wir unseren Geschäftsbetrieb, mit Fokus auf den Schutz der Mitarbeiter und dem Lieferversprechen an unsere Partner, aufrechterhalten konnten. Die sehr positive Geschäftsentwicklung im Outdoor-Living-Segment hat sich in diesem Jahr nicht nur weiterfortgesetzt, sondern wurde durch den Pandemie bedingten „Cocooning“-Effekt auf die Menschen regelrecht befeuert. Gleichzeitig ist das Thema „Lüftung“ in der Bevölkerung wieder sehr viel präsenter geworden und führt in unserem „Ur-Geschäft“ zu einem ebenfalls positiven Effekt. Wir freuen uns über den Erfolg, betrachten das tolle Ergebnis jedoch auch nüchtern im Hinblick auf die dramatischen Auswirkungen der Pandemie auf viele Menschen und Berufssparten.

Welche Veränderungen bringt das neue Outdoor-Living-Zentrum in Kruisem in Ihrem Unternehmen?
Aktuell sind wir mitten im Umzug unserer Produktion von Lamellendächern in eine hochautomatisierte Fertigung. Dieser moderne Fertigungsbetrieb, unser derzeit anlaufender Start mit SAP und die Eröffnung des Outdoor-Living-Experience-Center „NOA“ [siehe Kasten, Anm.d.R.] im kommenden Herbst sind Ergebnis des im Vorsatz anhaltenden Trends. Um diesem Trend und der positiven Entwicklung mit unseren Partnern Rechnung zu tragen, waren diese Schritte notwendig.

Wie entwickelt sich der Trend Outdoor-Living aus Ihrer Sicht – derzeit und in den kommenden Jahren?
Weiterhin positiv. Outdoor-Living bleibt ein stark wachsender Markt. Die Menschen wollen zurück zur Natur und verbringen ihre Zeit gerne im Freien, im eigenen Garten, aber am liebsten mit allen Annehmlichkeiten eines Zuhauses: windgeschützt, vor Regen und Sonne geschützt. Mit der ersten Corona-Welle kam auch der Staycation-Trend auf: Die Menschen konnten nicht reisen und investierten daher lieber in den eigenen Garten, um ihn an mehr Tagen im Jahr zu genießen. Öffnende Terrassendächer werden immer mehr interessant, um sich bei jedem Wetter im Freien aufhalten zu können. Wenn es zu viel Sonne, zu viel Wind und zu viel Regen gibt, sind Sie immer gut geschützt.

Warum kann es sich für den Metallbauer lohnen, Produkte aus dem Bereich Wintergarten und Outdoor mit in sein Angebot zu nehmen?
Das fragen Sie am besten unsere erfolgreichen Partner. Wir setzen auf langfristige Partnerschaften. Diese leben nur mit Erfolg. Dazu gehört nicht nur ein innovativer Hersteller, ein tolles Produkt und fokussiertes Marketing, sondern vor allem Engagement und Leidenschaft bei unseren Partnern.

Welche neuen Produkte und Services bieten Sie dem Metallbauer?
Renson kommt ja ursprünglich aus dem Bereich Lüftung. Seit mehr als 20 Jahren, in unserer 111-jährigen Unternehmensgeschichte, sind wir auch im Sonnenschutz aktiv und seit zehn Jahren im Segment Outdoor Living. Geprüfte und marktgerechte Produkte mit einfacher Montage helfen den Verarbeitern bei der Ausführung ihrer Projekte. Dennoch sind wir der Überzeugung, dass die Kompetenz unserer „Local Heroes“ unser wichtigstes Qualitätssiegel im Markt ist. In unserem Trainingscenter in Waregem führen wir permanent Schulungen unserer Partner durch, die wir um Online-Formate ergänzt haben.

Warum ist der deutsche Markt wichtig für Renson?
Renson pflegt weltweite Geschäftsbeziehungen, unser Herz aber schlägt für Europa. Deutschland ist für uns der wichtigste Markt, neben unserem Basismarkt Belgien, weil unsere Produkte und Konzepte die Bedürfnisse der Menschen erkennen und Lösungen für gesunde Lebensräume schaffen.

Wie wird der Markt in Deutschland erschlossen?
Präsenz und Lösungen.

Durch welche Kanäle informiert sich das Unternehmen über den deutschen Markt?
Wir sind in den wichtigsten Verbänden und Netzwerken unterwegs. Die besten Informationen gibt uns aber immer der Kunde. Deshalb sind wir mit unserem Sales-Team von 21 Mitarbeitern aktiv mit und bei unseren Kunden unterwegs.

Worin unterscheidet sich der deutsche Markt vom belgischen und anderen Märkten?
Natürlich ist die Mentalität der Menschen überall unterschiedlich. Der Wunsch der Menschen nach gesunden Lebensbedingungen ist aber überall gleich. Unser Teil davon ist Luft und Licht, mindestens genauso wichtig wie eine gesunde Ernährung.

Was ist Ihr Lieblingsprodukt aus Ihrem Portfolio und warum?
Nur ein Produkt zu nennen wäre ungerecht, deshalb zählt nur die Lösung „ Creating healthy spaces“. Renson steht für Gesamtlösungen, enthalten in Konzepten, die dafür sorgen, dass Menschen gesund und komfortabel leben und arbeiten können. Gerade die Kombination von Sonnenschutz, Belüftung und Wohnen im Freien und die gegenseitige Befruchtung ermöglicht es Renson, eine Lösung zu finden, die alles für gesundes Wohnen im Innen- und Außenbereich umfasst: auf dem Wohnungsmarkt, in Schulen, Krankenhäusern und Büros.

NOA: 30 Partner für Outdoor-Living

Erleben, fühlen, riechen, hören und schmecken Sie, was luxuriöses Outdoor-Leben in der Praxis bedeutet. Dafür steht „NOA Outdoor Living“: Dieser überdimensionale Showroom, in dem auf Initiative von Renson dreißig gleichgesinnte internationale High-End-Partner ihre Kräfte bündeln, wird seine Besucher ab Ende 2022 in verschiedene einzigartige Gartenszenen eintauchen zu lassen. Jede Szene in diesem Gesamterlebnispark ist so gestaltet, dass man in ihr viel mehr entdecken kann als nur die Summe der zusammengeführten Marken. Dort soll „Design und High End Outdoor Living“ erlebt werden können wie nirgendwo sonst.