Graving veredelt Materialien mit Graviermaschinen von Lang. (Quelle: Graving)

Feinwerktechnik

19. May 2022 | Teilen auf:

Prägewerkzeuge: Digitalisierungsgrad steigt

(Mai 2022) Der digitale Wandel prägt auch die Stempel- und Prägewerkzeugindustrie. So setzt die Garving Graviertechnik Otto Groß aus Nistertal im Westerwald auf einen hohen Digitalisierungsgrad in der Fertigung. Dabei kommen unter anderem PC-gesteuerte Graviermaschinen zum Einsatz.

Von Herstellern von Leder-, Kunststoff- und Metallwaren bis hin zu Luxusautos – der Kundenstamm der Graving Graviertechnik Otto Groß im Westerwald ist vielfältig. Doch es gibt eine Gemeinsamkeit: Alle Kunden legen Wert auf höchste Präzision und Wiedererkennungswert. Auf die Umsetzung hat sich Graving bei seiner Herstellung von Stempeln und Prägewerkzeugen spezialisiert.

„Wir haben vor 101 Jahren als Handwerksbetrieb begonnen. Mittlerweile ist unser Familienbetrieb komplett digitalisiert. Um ein qualitativ hochwertiges Ergebnis zu erzielen, setzen wir Graviermaschinen von Lang ein. So erreichen wir höchste Präzision bei unseren Stempeln und Prägewerkzeugen – und das bei sehr kurzen Durchlaufzeiten“, erklärt Uwe Groß, Geschäftsführer von Graving Graviertechnik Otto Groß.Das Portfolio der Firma Lang aus Hüttenberg erstreckt sich über Automations-Systeme, Frästechnologie, Lasertechnologie, Digitalisiersysteme und die unterstützende Software. Dabei werden speziell für die weiterverarbeitende Industrie Lösungen entwickelt, die eine optimale Abwicklung der Produktionspro-zesse ermöglichen.

Graviermaschine erfolgreich im Einsatz

Mit den Maschinen wird höchste Präzision bei den Stempeln und Prägewerkzeugen erreicht. (Quelle: Graving)

Die Zusammenarbeit zwischen Lang und Graving hat eine lange Historie. Bereits seit 1991 setzt Graving eine der ersten PC-gesteuerten Graviermaschinen von Lang ein. Uwe Groß erklärt: „Auf Grund der kompakten Bauart, vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, einfachen Bedienung und leistungsstarken Software ist die Graviermaschine prädestiniert für unsere Anforderungen wie die präzise Prägung der Stempel. Durch eine gute Wartung und Achtsamkeit können solche Qualitätsmaschinen auch über Jahrzehnte hinweg gute präzise Leistung bringen.“Entscheidend war damals schon für Graving die fortschrittliche Technik der Lang-Maschine mit Scannerprogramm LCAD M und ihren breitgefächerten Anwendungsmöglichkeiten. „Da wir die Verlässlichkeit und Langlebigkeit der Maschinen und auch die Nähe zum Hersteller schätzen, haben wir mittlerweile fünf weitere Graviermaschinen von Lang im Einsatz. Diese werden stets auf dem aktuellen Stand der Technik gehalten und wachsen mit unseren Anforderungen mit“, erklärt Uwe Groß.

(Quelle: Lang)

zuletzt editiert am 19.05.2022