R+T 2018: Besuchen Sie die Themenwelten

  Daten und Fakten auf einen Blick:
Datum: 27. Februar - 3. März 2018
Veranstaltungsort: Messe Stuttgart
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 9-18 Uhr, Samstag 9-17 Uhr


Auf der R+T 2018 – Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz – erwarten die Fachbesucher in zehn modernen Messehallen unterschiedliche Themenwelten, die keine Interessensbereiche offen lassen. Das hochkarätige Rahmenprogramm der R+T in Stuttgart lädt dazu ein, das eigene Fachwissen auszubauen und in den direkten Austausch mit Branchenexperten zu gehen. Das Konzept der R+T ist unmittelbar auf die Marktbedürfnisse ausgerichtet. Die Fachbesucher können aus diesem Grund an den Messeständen der über 900 Aussteller aus 41 Ländern zahlreiche Innovationen zu den Themen Gebäudeautomation, Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort live erleben. „Diese Trendthemen spiegeln sich ebenfalls in der Gestaltung des Rahmenprogramms wider“, berichtet Sebastian Schmid, Abteilungsleiter Technologie-Messen. So werden vom 27. Februar bis zum 3. März 2018 neben bereits etablierten Sonderschauen und Foren neue Elemente das Angebot ergänzen. „Auf diesem Wege erschließen wir in Kooperation mit unseren Partnern erweiterte Plattformen, auf denen sich die Fachbesucher individuell nach ihren Bedürfnissen informieren können“, so Sebastian Schmid.
Lesen Sie das komplette Interview mit Sebastian Schmid, dem Projektleiter der R+T.  Zum Interview

Zur anstehenden Weltleitmesse wurde das Hallenkonzept optimiert, wodurch der Bereich „Outdoor. Ambiente. Living.“ in der Oskar Lapp Halle (Halle 6) angemessenen Raum erhält, um der großen Nachfrage nach Produkten aus dem Bereich Sonnen- und Wetterschutz für dieses Segment gerecht zu werden. Dort findet sich ab 2018 das „Mekka“ der Hotellerie und Gastronomie, das durch eine Sonderschau zu diesem Trendthema im Rothauspark komplettiert wird.
Auch für jede Anforderung im Bereich des Smart Home können sich Fachbesucher auf der Weltleitmesse wappnen: Beim R+T Smart Home Forum am Stand des Bundesverbandes Rollladen und Sonnenschutz e. V. finden zahlreiche Vorträge und Podiumsdiskussionen statt, bei denen sich Architekten, Einbruchsexperten, Endverbraucher sowie Spezialisten gleichermaßen zu dem Thema miteinander austauschen werden.

Erstmalig findet der International Congress – Automatic Doors statt, der von nationalen sowie internationalen Torverbänden getragen wird. Das Format hat sich bereits auf anderen Fachmessen auf der ganzen Welt einen Namen gemacht. Sebastian Schmid: „Daraus ergibt sich, dass insbesondere länderübergreifende Themen im Mittelpunkt stehen, die im Rahmen von Diskussionsrunden und Vorträgen aufgegriffen werden.“

Zur R+T 2018 freut sich das Team der Weltleitmesse darüber, den Fachbesuchern erneut bereits lang bewährte Programmpunkte bieten zu können. Dazu zählt zum Beispiel das Torforum, bei dem sich mehrere Verbände und Institutionen, wie unter anderem der BVT – Verband Tore, das IFT Rosenheim und erstmals auch der Fachverband Türautomation (FTA e. V.), vier Tage lang über neueste Trends und Entwicklungen rund um Türe und Tore informieren. Themen wie überarbeitete Normen, CE-Kennzeichnung von Toren, der sichere Betrieb von Schranken oder Einflüsse der Industrie 4.0 auf die Torbranche werden aufgegriffen. Eine feste Größe im Rahmenprogramm der Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz ist der R+T Innovationspreis. „In neun Kategorien werden innovative und wegweisende Produkte gekürt“, erklärt Sebastian Schmid. Die Vergabe findet einen Tag vor Messebeginn statt.

IFT Sonderschau: Komfort + Sicherheit

Das Thema der Sonderschau des IFT Rosenheim ist „Komfort + Sicherheit“, der Schwerpunkt liegt auf automatisierten Türen und Toren. Die Sonderschau zeigt, was Türen, Tore und deren Komponenten heute leisten können und müssen, wie die Anforderungen zu prüfen sind und wie Sicherheit sowie Qualität erreicht werden.

Die Nachfrage nach automatisch angetriebenen Bauelementen wächst ständig, weil Komfort und Sicherheit verbessert und die Bedienung erleichtert werden. Bauelemente mit elektrischem Antrieb sind gleichzeitig aber auch Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie und unterliegen speziellen Sicherheitsanforderungen. Dies gilt auch, wenn sie aus Baugruppen erst an der Betriebsstelle zusammengefügt werden. Ein besonderer Schwerpunkt des IFT-Rosenheims liegt deshalb auf der Planung und Auslegung der Antriebe und Steuerungen sowie auf den konstruktiv bedingten Eigenschaften. Die elektrische und funktionale Sicherheit der Komponenten tritt in den Mittelpunkt. Abgerundet wird das Programm unter anderem mit Themen zum Feuer- und Rauchschutz und der Einbruchhemmung.

Die Messebesucher können die praktische Umsetzung auf Aktionszonen live erleben. Namhafte Hersteller beteiligen sich als Mitaussteller mit innovativen Exponaten. So werden zum Beispiel Einbruchsversuche an einem Tor vorgenommen und es kann sich von der Stabilität und Sicherheit der vorgestellten Exponate überzeugt werden. Ein Vortragsforum – welches gemeinsam mit dem BVT–Verband Tore initiiert wird – bietet weitere Informationen zu den Themen Komfort und Sicherheit.

Der Hallenplan

Hallenplan Weltleitmesse für Rolladen, Tore und Sonnenschutz 2018