Beim Einbruchdiebstahl geht der Trend zur Zeit leider steil nach oben. (Quelle: pixabay)

Steigende Einbruchzahlen 31. May 2023 Prävention, Technik und Dienstleistungen

Was sind die aktuellen Entwicklungen rund um Einbruchdiebstahlschutz und Sicherheit? Ein Trendbild gibt das Kurzinterview mit Sebastian Brose, dem stellvertretenden Bereichsleiter Produkte & Unternehmen bei Europas größtem Institut für Unternehmenssicherheit VdS.

"Das VdS-Bildungszentrum bietet ein breites Angebot an professioneller Aus- und Fortbildung im Bereich Security – so gibt es zum Beispiel ganzjährig Lehrgänge von mechanischer Sicherungstechnik über die Konzeption und Planung von Videoüberwachungsanlagen bis zur VdS-anerkannten Fachkraft für Smart Building (weitere Informationen unter vds.de/bildung)", sagt Sebastian Brose als stellvertretender Bereichsleiter Produkte & Unternehmen bei VdS. (Quelle: VdS)

Wie ist der Stand beim Delikt Einbruchdiebstahl?

Zurzeit geht der Trend leider steil nach oben, nachdem wir uns in der Corona-Zeit über einen Rückgang freuen konnten. Zu den Gründen gehört möglicherweise, dass wieder viel weniger im Homeoffice gearbeitet wird. Die aktuelle Entwicklung zeigt uns, dass wir uns nicht auf „guten Zahlen“ ausruhen dürfen. Auf der diesjährigen Sicherheitsfachtagung stellen wir neben statistischen Erkenntnissen auch aktuelle Informationen zu staatlichen Förderungen sowie kriminalpolizeilichen Erkenntnissen und Präventionsansätzen vor.

Welche Entwicklung gibt es bei Einbruchmeldeanlagen?

VdS hat die Richtlinien für die Cyber-Security von Produkten der Brandschutz- und Sicherungstechnik einem Update unterzogen. Zusätzlich ist eine Anwendungsregel für diesen Bereich im Entwurf. Wir zeigen den aktuellen Stand und einen Weg, wie schon heute – nach und nach – die Anforderungen von morgen erfüllt werden können. Zudem wollen wir Gedanken wagen, wie die Einbruchmeldeanlage (EMA) der Zukunft aussehen kann.

Auch bei den Sicherheitsdienstleistungen ist einiges im Umbruch, oder?

Seit einigen Jahren werden auch im Segment Sicherheitsdienstleitungen regelmäßig Normen und Richtlinien überarbeitet, was eine Vielzahl von Veränderungen für die betroffenen Unternehmen nach sich zieht. Ein Grund ist auch hier der technische Fortschritt: Wenn die Leitstellentechnik redundant in der Cloud lokalisiert ist, braucht es dann noch viel Beton und dicke Wände in der Notruf- und Serviceleitstelle (NSL)? Oder wird der Operator zukünftig aus dem Homeoffice Alarme bearbeiten? Diese Trends wollen wir beleuchten und aufzeigen, wohin die Reise derzeit geht – etwa bei aktuellen Normen- und Richtlinienprojekten wie VdS 3138 oder dem Alarmübertragungsprotokoll SecurIP.

zuletzt editiert am 16.06.2023