Das Band wird in eleganter, schwarzer Ausführung geliefert.
Das Band wird in eleganter, schwarzer Ausführung geliefert. Zudem wurde vom Design-Team Wert darauf gelegt, möglichst wenig sichtbare Schrauben einzusetzen. (Quelle: Dr. Hahn)

Türband: Dr. Hahn führt neues VL-Band AT ein

01. August 2022 | Teilen auf:

(August 2022) Schneller in der Verarbeitung, komfortabler auf der Baustelle und einfacher zu verstellen, das sind die technischen Vorteile des VL-Band-AT von Dr. Hahn/Mönchengladbach.

Die neue verdeckt liegende Bandausführung für Türen aus flächenbündigen Aluminiumprofilen verbirgt sich vollständig im Inneren der Profile.

Neu entwickelte Befestigungselemente sorgen für eine stabile Anbindung der Bandteile an das Profil und verhindern, dass die Profilwandungen eingedrückt werden. Die Elemente können Abstände der Wandungen zwischen 38 und 83 Millimeter variabel überbrücken, indem sie unterschiedlich miteinander kombiniert werden. Dabei können die Befestigungselemente sowohl auf Metall als auch auf dem Kunststoffsteg aufliegen. Dadurch kann eine VL-Band-Ausführung auf verschiedenen Profilserien zum Einsatz kommen. Das Band ist gleichermaßen für DIN-links und DIN-rechts sowie einwärts und auswärts öffnende Türen verwendbar.

Das neue Band ist nun in sechs Richtungen stufenlos zu verstellen. Zur Höhenverstellung können plus/minus vier Millimeter genutzt werden. In der Horizontalen stehen ebenfalls plus/minus vier Millimeter zur Verfügung. Skalierungen am Band zeigen dem Verarbeiter, um welchen Wert der Flügel bewegt wurde. Neu ist die Einstellung des Dichtungsandrucks mit plus/minus 1,5 Millimeter. Damit lässt sich jedes Türelement perfekt an die Gegebenheiten vor Ort anpassen. Die Justierung kann von einer Person am eingehängten Flügel erfolgen.

Das Hahn-VL-Band-AT bewegt beim Einsatz von zwei Bändern Flügel bis zu 180 Kilogramm, je nach Ausführung der Profile. Da sich Türprofile aufgrund ihrer technischen Ausführungen unterschiedlich verhalten, stellt Dr. Hahn für den systembezogenen Einsatz des Bandes entsprechende Fräs- und Einbauzeichnungen sowie Belastungstabellen bereit. Dr. Hahn empfiehlt, die Service-Leistung der Anwendungstechnik vor einem Einsatz des Bandes anzufragen.

Über speziell ausgeformte Tragarme lässt sich das Band zusammenfügen. Der Flügel kommt so direkt in seine Endposition und muss zur Montage nicht zusätzlich abgestützt werden. Für das Ausheben des Flügels ist kein besonderes Werkzeug erforderlich. Die Sicherung des Elements erfolgt über eine Schraubverbindung der beiden Bandteile. Das VL-Band ist weitestgehend vormontiert.

Die Demontage auf der Baustelle ist besonders einfach. Lediglich eine Sicherungsschraube pro Band muss gelöst werden, damit sich der Flügel ohne Spezialwerkzeug ausheben lässt. Wie bei der aktuellen Ausführung beträgt der maximale Öffnungswinkel 105 Grad. Eine Öffnungsbegrenzung ist bauseits vorzusehen. Die Zertifizierung nach EN 1935:2002 ist derzeit in Prüfung. Dr. Hahn strebt die Bandklasse 13 für hohe Beanspruchung an. Die neue Bandserie ist seit August 2022 bestellbar.

zuletzt editiert am 23.08.2022