Abbildung kanadische Flagge
Kanada zählt zu den zwanzig wichtigsten Exportmärkten der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie. Hafen von Vancouver. (Quelle: AdobeStock_Sinidex)

Feinwerktechnik

14. December 2022 | Teilen auf:

Werkzeugmaschinen: Kanada ist wichtiger Großimporteur

(Dezember 2022) Kanada zählt zu den zwanzig wichtigsten Exportmärkten der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie. Mit einem Volumen von 1,27 Milliarden Euro (2021) ist das Land der drittgrößte Werkzeugmaschinenmarkt auf dem amerikanischen Kontinent und der zwölftgrößte der Welt.

Der Selbstversorgungsgrad Kanadas ist gering. Mehr als achtzig Prozent des jährlichen Werkzeugmaschinenbedarfs werden importiert.

Die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie exportierte im Jahr 2021 Maschinen (inklusive Teile und Dienstleistungen) im Wert von knapp 83 Millionen Euro (minus drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr) nach Kanada. Von Januar bis August 2022 betrug die Summe der exportierten Werkzeugmaschinen rund 45 Millionen Euro. Sie liegt damit um etwa 13 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum. 2021 gehörte Kanada zu den zwanzig wichtigsten Exportmärkten der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie. Rund ein Prozent der Gesamtausfuhren gingen in das zweitgrößte Land der Erde.

Produktion

Abbildung Tabelle
Deutsche Werkzeugmaschinenexporte nach Kanada. (Quelle: VDW)

Als Produktionsstandort für Werkzeugmaschinen ist Kanada relativ unbedeutend. 2021 wurden im Land Maschinen im Gesamtwert von 560 Millionen Euro hergestellt (plus neun Prozent zum Vorjahr). Damit stand Kanada weltweit auf Rang 16. Der Anteil an der Weltproduktion (2021: 74,8 Milliarden Euro) betrug lediglich 0,7 Prozent.Dominant sind spanende und abtragende Werkzeugmaschinen mit rund 61 Prozent (etwa 343 Mio. Euro). Umformende Werkzeugmaschinen stellten demnach mit etwa 217 Millionen Euro 39 Prozent der Gesamtproduktion.

Export 

Abbildung Werkzeugmaschinenmarkt Kanada 2021
Werkzeugmaschinenmarkt Kanada 2021. (Quelle: VDW)

Das kanadische Exportvolumen von Werkzeugmaschinen belief sich 2021 auf etwa 360 Millionen Euro (plus 15 Prozent zum Vorjahr). Damit waren fast zwei Drittel der inländischen Produktion für den Verkauf an das Ausland bestimmt. Der Wert der Werkzeugmaschinenausfuhren stieg zwischen 2010 (225 Millionen Euro) und 2017 (432 Millionen Euro) stetig an, ist seither jedoch rückläufig.

Import

2021 hat Kanada Werkzeugmaschinen (inklusive Teile und Dienstleitungen) im Wert von 1,07 Milliarden Euro (plus 14 Prozent zum Vorjahr) importiert. Damit wurde ein Großteil des kanadischen Bedarfs an Werkzeugmaschinen durch Einfuhren aus dem Ausland gedeckt. Der deutsche Anteil an allen Importen Kanadas lag 2021 bei rund acht Prozent.

Marktvolumen

Das Gesamtvolumen des kanadischen Werkzeugmaschinenmarktes bezifferte sich 2021 auf fast 1,27 Milliarden Euro und lag damit elf Prozent über dem Wert des Corona-Krisenjahres 2020. Das Land belegt mit einem Anteil von 1,7 Prozent Platz zwölf der wichtigsten Werkzeugmaschinenmärkte weltweit. Auf die einzelnen Maschinengruppen bezogen, war der Markt für Bearbeitungszentren (110 Millionen Euro) am größten, es folgen Lasermaschinen (etwa 87 Millionen Euro) und Drehmaschinen (etwa 81 Millionen Euro).

(Autor: Salim Coskun, VDW)

zuletzt editiert am 14.12.2022